1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Sieben-Tage-Inzidenz in NRW steigt steil an

  6. >

Sieben-Tage-Inzidenz in NRW steigt steil an

Düsseldorf (dpa/lnw)

Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen ist deutlich gestiegen. Nach Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) lag der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner am Dienstag bei 543,7 nach 504,8 am Vortag. Die Inzidenz im bevölkerungsreichsten Bundesland lag am Dienstag nur noch knapp unter dem bundesweiten Wert von 553,2.

Von dpa

Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/Symbolbild

Die NRW-Gesundheitsämter meldeten binnen 24 Stunden 18.411 Neuinfektionen - mehr als doppelt so viel wie am Montag. 31 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 kamen hinzu. Omikron ist mittlerweile auch in NRW die dominierende Coronavirus-Variante.

Den höchsten Inzidenzwert verzeichnete am Dienstag Wuppertal mit 953,5, gefolgt von Leverkusen (867,6) und Krefeld (838). Die niedrigsten Inzidenzen hatten Recklinghausen mit 203,1 und der Rhein-Kreis Neuss mit 272,1.

Von den Corona-Infizierten kamen in NRW binnen einer Woche pro 100.000 Einwohner 2,84 ins Krankenhaus, wie das Landeszentrum für Gesundheit (LZG) am Dienstagmorgen meldete. Die Hospitalisierungs-Inzidenz sank im Vergleich zum Vortag (2,87) damit leicht.

Startseite
ANZEIGE