1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Städtepartnerschaft mit ukrainischem Czernowitz beschlossen

  6. >

Düsseldorf

Städtepartnerschaft mit ukrainischem Czernowitz beschlossen

Düsseldorf (dpa/lnw)

Als Zeichen der Solidarität im Ukraine-Krieg hat sich die Landeshauptstadt Düsseldorf für eine Städtepartnerschaft mit der westukrainischen Stadt Czernowitz entschieden. Der Stadtrat stimmte am Donnerstag einstimmig einem entsprechenden Vorschlag von Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) zu.

Von dpa

Wie die Stadt mitteilte, hatte zuvor Roman Klischuk, Bürgermeister der 260.000-Einwohner-Stadt, in einem Video über den «Krieg ohne Regeln» in seinem Land berichtet, bei dem es auch um die «Freiheit in ganz Europa gehe». Er sei dankbar für die Unterstützung. Die offizielle Zusammenarbeit werde Hoffnung auf eine gute Zukunft und einen schnellen Wiederaufbau des Landes geben, so Klischuk.

Laut Stadt war Czernowitz vor dem 2. Weltkrieg eine Hochburg jüdischen Lebens und jüdischer Kultur. Die jüdische Gemeinde Düsseldorf unterhalte enge Beziehungen zu der Stadt, da zahlreiche Gemeindemitglieder oder deren Familien von dort stammten.

In der Beschlussvorlage hieß es: «Der aktuelle Krieg trifft die Städte in der Ukraine mit voller Härte, so auch die Stadt Czernowitz, die einen hohen Zuzug an Flüchtlingen aus anderen Landesteilen verzeichnet. Die Stadt Düsseldorf erklärt sich mit Czernowitz solidarisch und bietet ihr Hilfsleistungen in Form von der Organisation notwendiger Hilfsmaterialien sowie der Aufnahme von Geflüchteten aus Czernowitz an.»

Nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine hatte Düsseldorf die Städtepartnerschaft mit Moskau bereits auf Eis gelegt, weil man sich nach dem «beispiellosen Akt der Aggression» solidarisch mit der ukrainischen Bevölkerung zeigen wolle.

Startseite
ANZEIGE