1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Stimmung in nordrhein-westfälischer Wirtschaft trübt sich

  6. >

Stimmung in nordrhein-westfälischer Wirtschaft trübt sich

Düsseldorf (dpa/lnw)

In der nordrhein-westfälischen Wirtschaft schwindet die Zuversicht. Vor allem in der Industrie habe sich wegen des anhaltenden Materialmangels die Stimmung merklich abgekühlt, berichtete die NRW.Bank am Montag. Das NRW.Bank.ifo-Geschäftsklima sei im September den dritten Monat in Folge gesunken. Fachleute deuteten diese Entwicklung gemeinhin als konjunkturelle Trendwende.

Von dpa

Das Logo der NRW-Bank. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

«Das Geschäftsklima in Nordrhein-Westfalen ist nach wie vor positiv, jedoch in zwei Lager unterteilt», kommentierte Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK, die Zahlen. «Dienstleister und Handel haben angesichts der Lockerungen bei den Coronabeschränkungen wieder Mut geschöpft, während die Industrie aufgrund anhaltender Materialengpässe nicht wie geplant produzieren kann, obwohl viele Aufträge da sind.»

Im Verarbeitenden Gewerbe brach das Geschäftsklima den Angaben zufolge von 26,3 auf 18,3 Punkte ein. Einen ähnlich starken Rückgang habe es zuletzt im Mai 2020 gegeben, als die Corona-Pandemie die Weltwirtschaft in Atem hielt. Auch was die zukünftigen Geschäftsperspektiven angehe, sei der große Optimismus aus dem Frühjahr nahezu verflogen.

Im Dienstleistungssektor habe sich das Geschäftsklima dagegen aufgehellt. Die Sorgen um eine vierte Corona-Welle und damit verbundenen neuen Beschränkungen seien im Moment offensichtlich in den Hintergrund getreten. Dies gelt auch für den Handel, wo sich die Stimmung zuletzt ebenfalls verbessert habe.

Startseite