1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Streit zweier Gruppen: Ermittlungen gegen vier Männer

  6. >

Streit zweier Gruppen: Ermittlungen gegen vier Männer

Dortmund (dpa/lnw)

Bei dem mit Waffengewalt ausgetragenen Streit zweier Gruppen in Dortmund ermittelt die Kriminalpolizei gegen vier Männer. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten, erließ das Dortmunder Amtsgericht am Montagabend einen Untersuchungshaftbefehl gegen einen 40-Jährigen. Allerdings sei der Haftbefehl «außer Vollzug gesetzt» worden, hieß es ohne weitere Erläuterungen dazu. Gegen die drei anderen Tatverdächtigen im Alter von 21, 29 und 50 Jahren hätten keine Haftgründe vorgelegen.

Von dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Die zwei Gruppen waren am Sonntagnachmittag auf der Rheinischen Straße in Dortmund aufeinander losgegangen. Staatsanwaltschaft und Polizei zufolge wurden drei Männer im Alter von 23, 31 und 33 Jahren mit Schnitt- und Schussverletzungen in Krankenhäuser gebracht. Lebensgefahr bestehe nicht. Zu den Hintergründen der Tat äußerten sich die Ermittler «aus ermittlungstaktischen Gründen» nicht.

Staatsanwaltschaft und Polizei bitten um Zeugenaussagen. Wer Videos von der Tat aufgenommen habe, solle diese unter nrw.hinweisportal.de hochladen.

Die Polizei zeige an der Rheinischen Straße weiter starke Präsenz, um neue Auseinandersetzungen zu verhindern, hieß es. Am Montag hätten mehrere Personen Platzverweise erhalten.

Startseite
ANZEIGE