1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Telekom und Verdi verhandeln weiter über neuen Tarifvertrag

  6. >

Telekommunikation

Telekom und Verdi verhandeln weiter über neuen Tarifvertrag

Königswinter (dpa)

Die Tarifverhandlungen bei der Deutschen Telekom sind in die dritte Runde gegangen. Vertreter des Managements und der Gewerkschaft Verdi trafen sich am Mittwoch erneut in Königswinter bei Bonn, um über einen neuen Tarifvertrag zu sprechen. Verdi fordert ein Entgeltplus von 6 Prozent für die bundesweit rund 55.000 Tarifbeschäftigten, Auszubildenden und Werksstudenten.

Von dpa

Das Logo der Telekom steht auf dem Dach der Unternehmenszentrale. Foto: Federico Gambarini/dpa/Symbolbild

Dem Konzern ist das zu viel - er bietet nur eine Erhöhung um bis zu 4,2 Prozent. Dieses Plus soll in zwei Stufen erfolgen und sich auf eine längere Laufzeit beziehen als von Verdi gewünscht, je nach Entgeltgruppe fallen die Erhöhungen laut Vorschlag der Telekom unterschiedlich hoch aus.

Die Telekom hat in Deutschland rund 50.000 Vollzeitstellen von Tarifbeschäftigten, hinzu kommen 5500 Auszubildende und dual Studierende. Bei der Verhandlungsrunde am Mittwoch hielten sich beide Seiten zum Stand der Dinge zunächst bedeckt. In den vergangenen Wochen hatte Verdi versucht, mit Warnstreiks den Druck auf den Bonner Konzern zu erhöhen. Die Arbeitsniederlegungen betrafen mancherorts zum Beispiel die Kunden-Hotline und die Techniker-Abteilung.

Startseite
ANZEIGE