1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Theatergruppe zeigt Stück über Verschickungskinder

  6. >

Spiekeroog

Theatergruppe zeigt Stück über Verschickungskinder

Spiekeroog (dpa)

Die zum Teil traumatischen Erinnerungen von Verschickungskindern auf der Nordseeinsel Spiekeroog bringt die Theatergruppe «Das Letzte Kleinod» auf die Bühne. Grundlage für das Stück «Sandbank» bilden die Erzählungen von vier ehemaligen Verschickungskindern aus Nordrhein-Westfalen sowie Betreuerinnen und Betreuern, wie Regisseur Jens-Erwin Siemssen am Donnerstag sagte. Die vier Betroffenen waren Anfang der 1970er Jahre als kleine Kinder für sechs Wochen in einem Kurheim eines kirchlichen Trägers auf Spiekeroog.

Von dpa

Noch heute litten sie unter dem Erlebten, sagt Siemssen. Körperliche Gewalt erfuhren sie zwar nicht, dafür aber Strenge, Bloßstellungen und einen Mangel an Zuwendung. Einige könnten noch heute ihren Eltern nicht verzeihen, dass sie teilweise mit vier Jahren fortgeschickt wurden. «Eine Frau berichtete, dass das Verhältnis zu ihrer Mutter seitdem irreparabel zerbrochen ist», sagte Siemssen. Laut einer Studie wurden allein aus Nordrhein-Westfalen von 1949 bis 1990 mehr als 2,1 Millionen Kinder in Kurheime meist an Nord- oder Ostsee verschickt.

Vier Schauspielerinnen und Schauspieler setzen die Erinnerungen der ehemaligen Kurkinder fragmentarisch in Szene. Als Bühne dient die alte Strandsporthalle, als Requisiten werden Böcke, Medizinbälle und Kletterwände genutzt. «Wir gehen davon aus, dass die Kurkinder auch in dieser Halle gespielt haben», sagte Siemssen. «Sandbank» feiert am 25. Mai Premiere, anschließend ist es bis zum 19. August immer werktags zu sehen.

Startseite
ANZEIGE