1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Tierärztin in Hagen entdeckt wohl illegalen Welpenhandel

  6. >

Tierärztin in Hagen entdeckt wohl illegalen Welpenhandel

Hagen (dpa/lnw)

Von dpa

Zwei kleine Malteser-Welpen sitzen auf dem Arm von Polizisten. Foto: Polizei Hagen/dpa/Handout

Eine Tierärztin hat in Hagen einen vermutlich illegalen Welpenhandel aufgedeckt. Zwei ihr verdächtige Personen, ein 65 Jahre alter Mann und eine 17-Jährige, betraten laut Polizeiangaben mit zwei Hundebabys ihre Praxis. Sie wollten die rund zwölf Wochen alten Malteser am Mittwoch impfen und chippen lassen. Der 65-Jährige sei aber innerhalb von zwei Jahren mehrere Male unter falschen Personalien und immer mit anderen Begleitungen bei der Tierärztin aufgetaucht. Sie rief die Polizei. Vor Ort hätten die beiden dann nicht plausibel erklären können, woher sie die Tiere haben.

«Aufgrund der fehlenden Herkunftsnachweise, der sich widersprechenden Angaben und der vorangegangenen Termine mit unterschiedlichen Welpen unter falschen Personalien vermuteten die Beamten einen illegalen Welpenhandel», schrieb die Polizei. Die zwei Malteser sollten in ein Tierheim gebracht werden.

Startseite