1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Übelriechende Wasserpistolen-Attacke mit Buttersäure

  6. >

Übelriechende Wasserpistolen-Attacke mit Buttersäure

Dorsten (dpa/lnw)

Unbekannte haben auf einem Campingplatz in Dorsten (Kreis Recklinghausen) großflächig stinkende Buttersäure verspritzt. Die Polizei untersuche zur Zeit zwei große Wasserpistolen, die aus dem in der Nähe verlaufenden Wesel-Datteln-Kanal gefischt worden waren und derartig stanken, dass sie als «Tatwaffen in Frage kommen», wie eine Sprecherin der Polizei am Dienstag sagte. Demnach war bereits in der Nacht zu Samstag an zahlreichen Parzellen und Fahrzeugen auf dem Platz, der von vielen Dauercampern genutzt werde, Buttersäure versprüht worden.

Von dpa

An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug «Polizei». Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Ein Camper war in der Nacht bereits durch den beißenden Geruch geweckt worden, am Samstagmorgen schalteten weitere Geschädigte wegen des stinkenden Geruchs die Feuerwehr ein. Bislang habe die Polizei mindestens acht Betroffene gezählt. Wegen des hohen Reinigungsaufwandes werde der Schaden auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Bislang sei völlig unklar, was hinter der übelriechenden Attacke stecke. Die Polizei hoffe auf Zeugenhinweise. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet.

Startseite
ANZEIGE