1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Über 53.000 Corona-Infektionen: Inzidenz steigt weiter

  6. >

Pandemie

Über 53.000 Corona-Infektionen: Inzidenz steigt weiter

Düsseldorf (dpa/lnw)

In Nordrhein-Westfalen sind binnen 24 Stunden fast 53.400 Corona-Neuansteckungen erfasst worden. Die Zahl der innerhalb von sieben Tagen gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner stieg damit laut Robert Koch-Institut (RKI) vom Freitag weiter auf 1461,5 nach 1435,6 am Donnerstag. Am Freitag der vergangenen Woche (11.3.) hatte die Inzidenz noch bei 1355,5 gelegen. 52 Menschen starben binnen 24 Stunden im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion.

Von dpa

Eine medizinische Mitarbeiterin hält in einem Corona-Testzentrum ein Abstrichstäbchen in der Hand. Foto: Matthias Balk/dpa/Symbolbild

In Köln, das in den Tagen nach Karneval rasante Zuwächse bei den Neuinfektionen erlebt hatte, ging der Wert weiter zurück. Er lag in der Millionenstadt nach den Angaben vom Freitag noch bei 1891,1 nach 1937,8 am Donnerstag.

Am stärksten belastet sind die Landkreise Coesfeld (2356,9) und Düren (2368,2). Landesweit die geringsten Inzidenzen verzeichneten die Großstädte des Ruhrgebiets Duisburg, Mülheim, Essen und Oberhausen. Aus Duisburg wurde mit 840,3 der landesweit niedrigste Wert gemeldet.

Die Hospitalisierungsinzidenz stieg in Nordrhein-Westfalen nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit auf 8,01. Am Donnerstag hatte sie 7,78 betragen. Diese Kennziffer zeigt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner mit einer nachgewiesenen Corona-Infektion binnen sieben Tagen in NRW ins Krankenhaus kamen. Der Anteil der Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen des Landes wurde mit 8,9 Prozent angegeben.

Startseite
ANZEIGE