1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Umsatz im Gastgewerbe verdoppelt sich im März im Vergleich

  6. >

Statistik

Umsatz im Gastgewerbe verdoppelt sich im März im Vergleich

Düsseldorf (dpa/lnw)

Mit dem Abflauen der Corona-Pandemie erholt sich das Gastgewerbe in Nordrhein-Westfalen allmählich. Unter Berücksichtigung der Preisentwicklung habe sich der Umsatz im März 2022 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat (März 2021) mehr als verdoppelt (+104 Prozent), teilte das Statistische Landesamt (IT.NRW) am Freitag mit. Gemessen am Vormonat Februar stieg er um fast 21 Prozent. Das Niveau von vor der Pandemie haben die Betriebe im Gastgewerbe aber noch nicht wieder erreicht. Gegenüber März 2019 lagen die Umsätze noch um 28,9 Prozent niedriger.

Von dpa

Ein Salat-Teller wird in einem Restaurant serviert. Foto: Jens Kalaene/dpa

Hotels, Restaurants, Cafés und andere Übernachtungs- und Gastronomieunternehmen beschäftigen auch wieder mehr Personal. Die Zahl der Beschäftigten lag im März um 20,5 Prozent höher als im März 2021.

Allein bei der Beherbergung stieg der Umsatz real um 196 Prozent im vergleich zum März des Corona-Jahres 2021. Im Vergleich zum Vormonat Februar 2022 zog der Umsatz ebenfalls kräftig an, um 32,3 Prozent.

Ähnlich ist die Entwicklung in der Gastronomie: Hier verbuchten die Betriebe ein Umsatz-Plus von 85,6 Prozent im Vergleich zum März 2021. Im von der Pandemie besonders betroffenen Hotelgewerbe war der Umsatz im März 2022 real um 209,9 Prozent höher als vor einem Jahr. Im Vergleich zum März 2019 sank er aber um 43,5 Prozent, ermittelten die Statistiker.

Startseite
ANZEIGE