1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Verletzter fährt in Lügde mit Taxi in Klinik

  6. >

Tatverdächtiger stellt sich und ist in Haft

Verletzter fährt in Lügde mit Taxi in Klinik

Lügde (dpa/lnw)

Nachdem ein Mann mit lebensgefährlichen Stichverletzungen mit einem Taxi in ein Krankenhaus gefahren ist, sitzt ein 26-jähriger Tatverdächtiger nun in Untersuchungshaft. Der Mann habe sich am Montagabend selbst bei der Polizei gemeldet, eine Richterin habe am Dienstag Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erlassen, teilte die Polizei mit.

Von dpa

Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Die Männer sollen in der Nacht zu Freitag vor einem Mehrfamilienhaus in Lügde im Kreis Lippe in einen Streit geraten sein. Die Hintergründe des Streits seien weiterhin unklar. Der 26-Jährige gibt laut Polizei an, seinerseits von dem Opfer angegriffen worden zu sein und sich lediglich gewehrt zu haben.

Am Freitagmorgen war die Polizei über die Notoperation des 39-jährigen Opfers in einem Krankenhaus in Bad Pyrmont informiert worden. Der Zustand des Mannes «scheint sich stabilisiert zu haben» und er sei befragt worden, teilte die Polizei weiter mit.

Startseite
ANZEIGE