1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Woche in NRW startet mit Regen und etwas Schnee im Bergland

  6. >

Woche in NRW startet mit Regen und etwas Schnee im Bergland

Essen (dpa/lnw)

Die neue Woche startet in Nordrhein-Westfalen mit vielen Wolken, Schauern und im Bergland mit etwas Schnee. Am Montag liegen die Höchstwerte zwischen 2 und 5 Grad, wie eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag sagte. In Hochlagen wie zum Beispiel Winterberg im Sauerland bleiben die Temperaturen dann voraussichtlich bei null, so dass die Flocken zunächst liegenbleiben. Es komme aber generell nicht viel Schnee dazu. In tieferen Lagen soll es zeitweise Regen oder Schneeregen geben.

Von dpa

Ein Passant geht bei Regen durch die Stadt. Foto: Peter Kneffel/dpa/Symbolbild

In der Nacht zu Dienstag kühle es sich auf bis zu minus 2 Grad ab - in Hochlagen sogar auf bis zu minus 4 Grad. Gebietsweise werde es glatt wegen überfrierender Nässe oder Schnee. Der Dienstag wird den DWD-Angaben zufolge bedeckt und regnerisch. Im Bergland erwartet der Wetterdienst anfangs kräftige Schneefälle mit Verwehungen. Im Tagesverlauf soll die Schneedecke dann aber abtauen.

In den Bergen oberhalb von rund 400 Metern fiel auch am Sonntag in NRW wieder Schnee. Mit großen Mengen rechnete die DWD-Meteorologin dort nicht, allerdings streckenweise mit Glätte. Die Höchstwerte kletterten in Tieflagen wie am Rhein auf bis zu 5 Grad, in Hochlagen lagen die Temperaturen bei um die null Grad.

Wegen teils schneeglatter Straßen kam es am Wochenende vereinzelt zu Unfällen und Polizeieinsätzen. In Winterberg stoppten Beamte zu Spitzenzeiten in der Nacht zu Samstag 200 bis 300 Fahrer, die mit ihren Autos auf einem großen Parkplatz drifteten. Im Kreis Olpe rutschte ein 19-Jähriger am Freitagabend mit seinem Wagen über die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem Lkw. Der junge Fahrer wurde leicht verletzt.

Startseite
ANZEIGE