1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Wüst verleiht Rettungsmedaillen: «Vorbild für uns alle»

  6. >

Auszeichnungen

Wüst verleiht Rettungsmedaillen: «Vorbild für uns alle»

Münster (dpa/lnw)

Sie riskierten ihr Leben, um das eines anderen Menschen zu retten: Für ihren vorbildlichen Einsatz wurden mutige Bürgerinnen und Bürger mit der Rettungsmedaille des Landes geehrt.

Von dpa

Für ihren mutigen Einsatz hat Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) am Freitagabend in Münster 22 Menschen mit der Rettungsmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Sie hatten unter Einsatz ihres eigenen Lebens andere Menschen aus einer lebensbedrohlichen Notlage gerettet, wie die Staatskanzlei mitteilte. Sechs weitere Helfer erhielten eine «Öffentliche Belobigung».

«Die Geehrten sind Maßstab und Vorbild für uns alle», sagte Wüst. «Es wäre schlecht um unsere Gesellschaft bestellt, wenn es nicht immer wieder Menschen gäbe, die ohne zu zögern anderen beistehen. Sie verdienen unser aller Wertschätzung und unseren großen Respekt.»

Geehrt wurden unter anderem zwei Polizisten, die auf der Autobahn 2 einen Lastwagenfahrer aus seinem brennenden Fahrzeug zogen, sowie drei Bochumer, die eine Frau aus einem tiefen Schacht holten. Andere Ausgezeichnete retteten Menschen vor dem Ertrinken oder verhinderten Messerangriffe.

Die Rettungsmedaille des Landes wird seit 1951 an Menschen verliehen, die sich in Lebensgefahr begeben haben, um jemand anderen zu retten. Insgesamt haben bisher rund 1300 Bürgerinnen und Bürger die Medaille aus massivem Silber erhalten. Eine sogenannte Öffentliche Belobigung ist für Helfer vorgesehen, die ohne Einsatz ihres eigenen Lebens die Rettung unterstützt haben.

Startseite
ANZEIGE