1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Zahl der Corona-Neuerkrankungen in NRW steigt weiter

  6. >

Zahl der Corona-Neuerkrankungen in NRW steigt weiter

Düsseldorf (dpa/lnw)

Von dpa

Ein Arzt legt einen Tupfer mit einem Abstrich für einen Corona-Test in ein Röhrchen. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/Symbolbild

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen steigt weiter. Am Montagmorgen gab das Robert Koch-Institut (RKI) die Sieben-Tage-Inzidenz für das bevölkerungsreichste Bundesland mit 57,2 an. Am Vortag hatte die Zahl der Ansteckungen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche noch bei 54,4 gelegen. Die NRW-Inzidenz ist damit weiter deutlich höher als der bundesweite Wert von 36,2.

Die Inzidenz war in der Pandemie bisher Grundlage für viele Corona-Einschränkungen. Künftig sollen allerdings weitere Werte wie Krankenhauseinweisungen stärker berücksichtigt werden. Das NRW-Gesundheitsministerium erarbeitet derzeit eine neugestaltete Corona-Schutzverordnung. Die bisherige gilt bis Donnerstag.

Die Gesundheitsämter in Nordrhein-Westfalen haben dem RKI binnen eines Tages insgesamt 856 Neuinfektionen gemeldet. Außerdem wurde ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion in NRW gemeldet. Die Gesamtzahl der Todesfälle seit Ausbruch der Pandemie stieg im bevölkerungsreichsten Bundesland damit auf 17.321.

In Mönchengladbach erreichte die Sieben-Tage-Inzidenz die Marke 100. Das war bundesweit der zweithöchste Wert nach Flensburg (112). In Bonn wurde eine Inzidenz von 95,9 und in Wuppertal von 89,3 registriert. Nur 7 der 53 Kreise und kreisfreien Städte in NRW lagen noch unter der Marke 35. Den niedrigsten Wert hat der Kreis Kleve mit 24,0.

Startseite