1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfällen auf der A45

  6. >

Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfällen auf der A45

Hagen (dpa/lnw)

Bei Auffahrunfällen auf der Sauerlandlinie A45 Richtung Frankfurt am Main sind am Montagnachmittag zwei Menschen schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr nördlich von Lüdenscheid an einem Stauende ein 53-jähriger Fahrer eines Kleintransporters ungebremst auf einen stehenden Lkw auf. Dabei wurde der 30-jährige Beifahrer im Kleintransporter schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn per Hubschrauber in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Kleintransporters, ein weiterer Mitfahrer sowie der 61-jährige Lkw-Fahrer wurden leicht verletzt. Der Abschnitt zwischen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Nord wurde für Stunden Richtung Frankfurt gesperrt. Der Stau hatte zeitweise bis zu fünf Kilometer Länge, wie ein Sprecher der Polizei am Montagabend berichtete. Am späten Montagabend floss den Angaben zufolge der Verkehr über einen Fahrstreifen Richtung Frankfurt.

Von dpa

Feuerwehrleute stehen vor einem zerstörten Kleinstransporter. Foto: Alex Talash/dpa

Etwa 15 Kilometer nördlich des ersten Unfalls fuhr nach Angaben der Polizei ebenfalls Richtung Frankfurt an einem Stauende eine Fahrerin eines Kleinwagens unter einen Lkw. Die schwer verletzte Frau wurde per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Länge des Staus bezifferte die Polizei bei diesem Unfall auf bis zu drei Kilometer. Hier habe man den Verkehr seitlich an der Hauptfahrbahn vorbei führen können, erläuterte der Sprecher der Polizei am Abend.

Startseite
ANZEIGE