1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. 100+1: Schützen feiern Jubiläum

  6. >

St. Achatius-Schützenbruderschaft Stukenbrock-Senne lädt ein zu Königsschießen, Festabend und großem Fest

100+1: Schützen feiern Jubiläum

Schloß Holte-Stukenbrock

Drei Jahre Planen, zwei Jahre Bangen – 100 (+1) Jahre feiern: Die Generalversammlung im Schützenhaus am Samstagabend stand ganz im Zeichen des Jubiläums der St. Achatius-Schützenbruderschaft Stukenbrock-Senne. Nach der durch Corona bedingten Absage im vergangenen Jahr bereiten sich die Schützen jetzt auf ihr Fest vor.

Andreas Schubert (neu gewählter Unteroffizier), Frank Schapöhler (Fahnenoffizier), Franz-Josef Neuwöhner (Feldwebel), Ralf Hachmann (Hauptmann), Marcel Mielemeier (2. Schriftführer), Johannes Neuwöhner (Unteroffizier), Christian Brinkmann (2. Kassierer), Johannes Evers (2. Brudermeister) und Wolfgang Fockel (2. Schießmeister) gratulieren zur Wahl Brudermeister Frank Hachmann, Oberst Karl-Heinz Deppe und König Herman-Josef Brummelte (von links). Foto: Michael Schniedermann

Im Anschluss an die Palsonntagsmesse in der St.-Achatius-Kirche versammelten sich die Schützen im Schützenhaus Stukenbrock-Senne. Bevor Brudermeister Frank Hachmann die Versammlung eröffnete, gab es erst mal eine Stärkung am Schnitzelbuffet. Hachmann berichtete von der Fertigstellung des Parkplatzes vor dem Schützenhaus und gab einem Ausblick auf die Jubiläumsfeierlichkeiten.

Das 2021 ausgefallene Jubiläumsfest will die Bruderschaft am Samstag, 7. Mai, eine Woche vor dem Schützenfest mit einem Festabend 100(+1) in der Senne begehen. Ab 18.30 Uhr begrüßen die Schützen im Festzelt geladene Gäste, alle Senner und Freunde der Senne. An dem Abend sind unter anderen ein Auftritt der Katholischen Frauengemeinschaft Stukenbrock-Senne mit der Karnevalsgruppe und einige Filmbeiträge zur Geschichte des Vereines geplant. Das Ereignis steht unter dem Motto „Wo sich Heimat leben lässt – Sommer, Sonne, Schützenfest“.

Traditionell findet am Sonntag, 1. Mai, das Vogelschießen der Bruderschaft statt. Das Schützenfest mit vielen Gastvereinen ist für Samstag bis Montag, 14. bis 16. Mai, geplant.

Die Schützenbruderschaft setzt auf Kontinuität in ihrer Vorstandsarbeit, bei den Wahlen zum Vorstand wurden alle in ihren Ämtern bestätigt. Ausgeschieden aus Altersgründen ist Günter Biermeier nach vielen Jahren Vorstandstätigkeit. Aufgrund seiner Verdienste wurde er dafür von der Versammlung zum Ehrenoffizier ernannt. Als Nachfolger stellte sich Andreas Schubert zur Verfügung, er wurde einstimmig gewählt. Bestätigt wurden Johannes Evers (2. Brudermeister), Christian Brinkmann (2. Kassierer), Marcel Mielemeier (2. Schriftführer), Ralf Hachmann (Hauptmann), Wolfgang Fockel (2. Schießmeister), Franz-Josef Neuwöhner (Feldwebel), Johannes Neuwöhner (Unteroffizier), Frank Schapöhler (Fahnenoffizier), Bataillonsadjutant Rolf Schniedermann und Königsadjutant Thomas Gerkens.

Mit dem Vereinsverdienstorden wurde Marwin Gansauge in Abwesenheit ausgezeichnet. Der junge Mann hat über viele Jahre Film- und Fotodokumentationen für den Verein erstellt.

Startseite
ANZEIGE