1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. 125 Jahre: Feuerwehr Bad Lippspringe feiert Jubiläum

  6. >

Fest im Arminiuspark

125 Jahre: Feuerwehr Bad Lippspringe feiert Jubiläum

Bad Lippspringe

Auch die Feuerwehr Bad Lippspringe hat einmal klein angefangen. Die Gründung im Jahr 1897 ging der Chronik zufolge auf die Initiative von 54 Lippspringer Bürgern zurück. Heute zählt die Wehr insgesamt etwa 220 Mitglieder.

Eines der ältesten Fotos zeigt die Feuerwehr Bad Lippspringe im Jahr 1922. Foto: Klaus Karenfeld

Bürgermeister Ulrich Lange spricht von einer wichtigen wie starken Gemeinschaft im ehrenamtlichen Einsatz für die Stadt Bad Lippspringe. An diesem Sonntag, 21. August, soll das 125-jährige Bestehen mit einem Fest im Arminiuspark gefeiert werden.

Rückblick: Im 19. Jahrhundert wurde die kleine Landgemeinde Lippspringe von einer Reihe schwerer Brände heimgesucht. Besonders schlimm traf es den Ort am 11. April 1894. Ein Schornsteinbrand in der Ostecke Lippspringes löste eine verheerende Brandkatstrophe aus. 31 Wohnhäuser, zehn Scheunen und ein Fabrikgebäude wurden ein Raub der Flammen. 151 Einwohner verloren quasi über Nacht ihr Zuhause.

Bis zu diesem Zeitpunkt bestand für jeden männlichen Bürger die Verpflichtung, notwendige Löscharbeiten innerhalb der Stadtmauern tatkräftig zu unterstützen. Doch viele Lippspringer sahen in dieser Aufgabe eine lästige wie ungeliebte Pflicht. Die Folge: Ausbildungsstand und Leistungsfähigkeit der Wehr ließen damals noch sehr zu wünschen übrig.

In der Gemeinde setzte aber langsam ein Umdenken ein. Von einer freiwilligen Feuerwehr versprachen sich die Verantwortlichen mehr Einsatzbereitschaft, Durchschlagskraft und ein tatkräftigeres Engagement – eine späte, aber richtige Einsicht.

Amtmann Bernhard Mersmann berief die Gründungsversamlung ein

Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Lippspringe geht maßgeblich auf den damaligen Amtmann Bernhard Mersmann zurück. Er berief für den 23. Januar 1897 eine Gründungsversammlung ein. 54 Lippspringer folgten der Einladung, und Mersmann wurde zum ersten Kommandeur der Wehr gewählt.

„Heute hat die Wehr 220 Mitglieder, aufgeteilt in die drei Züge der Einsatzabteilungen, die Jugendfeuerwehr, die Ehrenabteilung sowie den Musik- und Spielmannszug“, erläutert Pressesprecher Martin Schmidt im Gespräch.

In die Jahre gekommen ist das Feuerwehrgerätehaus an der Wilhelm-Hücker-Straße. Es wurde 1959 eingeweiht, erfüllt aber schon lange nicht mehr die baulich-technischen Ansprüche. Bekanntlich hat die Stadt den Bau einer neuen Feuerwache am Neuhäuser Weg nach jahrzehntelangem Hin und Her endlich auf den Weg gebracht (wir berichteten). Der Bauantrag ist gestellt.

An diesem Sonntag, 21. August, hat die Bad Lippspringer Feuerwehr aber erst mal allen Grund zu feiern. Der Festtag zum 125-jährigen Bestehen beginnt um 10.15 Uhr mit einem Hochamt in der St. Martinskirche. Gegen 11 Uhr wird die Jubiläumsfeier im Arminiuspark offiziell eröffnet.

Erleben, wie sich ein Überschlag im Auto anfühlt

Schmidt zufolge sind unter anderem unterschiedliche Vorführungen und Aktionen geplant. Wer will, der kann beispielsweise in einem Simulator der Verkehrswacht live erleben, wie sich ein Überschlag mit einem Auto anfühlt. Zu sehen sein wird auch die sogenannte „Gafferbox“ der Polizei Paderborn.

Natürlich gibt die Feuerwehr am Sonntag auch einen Einblick in ihren Arbeitsalltag. So wird ein Pkw-Unfall simuliert, bei dem die verletzten Insassen aus dem Fahrzeug gerettet werden müssen.

Wasserspiele der Jugendfeuerwehr am Quellteich sowie eine Modenschau, bei der die aktuelle Einsatzkleidung der Feuerwehr präsentiert wird, sind ebenfalls Teil des Programms. Und nicht zu vergessen das jährliche Seifenkistenrennen des AMC. Für das leibliche Wohl ist den Tag über gesorgt.

Startseite
ANZEIGE