1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. 1,7 Millionen Euro in Umbau investiert

  6. >

Neu gestalteter Pavillon am Ahorn-Sportpark in Paderborn offiziell eingeweiht

1,7 Millionen Euro in Umbau investiert

Paderborn

Wegen der Corona-Pandemie ist der neu gestaltete Pavillon des Ahorn-Sportparks in Paderborn erst jetzt mit einem Jahr Verspätung offiziell eingeweiht worden.

Schneiden das rote Band zur Eröffnung des Pavillons durch (von links): Markus Mertens (Vorsitzender des Ausschusses für Sport und Freizeit), Bürgermeister Michael Dreier, Prof. Dr. Nikolaus Risch (Stiftung Westfalen-Vorstandsmitglied), Ralf Pahlsmeier (Geschäftsführer des Ahorn-Sportparks) und der stellvertretende Landrat Hans-Bernd Janzen. Foto: Ahorn-Sportpark

Anfang 2020 hatten die ersten umfangreichen Sanierungsarbeiten im Ahorn-Sportpark mit der Umwidmung des Pavillons an der Hallen-Südwest-Seite begonnen. Unter anderem wurde das seit 1987 betriebene Restaurant im Unter- und Erdgeschoss aufgegeben und komplett entkernt. Während im Untergeschoss außer zusätzlichen Lagerräumen nun auch die Geschäftsstelle des Paderborner Squash-Clubs ihr neues Zuhause gefunden hat, sind im Erdgeschoss zwei Konferenzräume sowie eine etwa 180 Quadratmeter große multifunktionale Sport­fläche für Gymnastik- und Entspannungsangebote entstanden.

Wie die Stadt mitteilt, waren bei der offiziellen Eröffnungsveranstaltung außer dem Ahorn-Sportpark-Geschäftsführer Ralf Pahlsmeier und dem Stiftung-Westfalen-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Nikolaus Risch auch Bürgermeister Michael Dreier und der stellvertretende Landrat Hans-Bernd Janzen sowie weitere Vertreter aus der Sportwelt dabei.

In dem ehemaligen Teil der Ahorn-Gastronomie und dem heutigen multifunktionalen Gymnastikraum begrüßte Ralf Pahlsmeier die Ehrengäste und verdeutlichte die Notwendigkeit der stetigen Entwicklungen des Ahorn-Sportparks mit den umgesetzten und künftigen Umbau- oder Entwicklungsmaßnahmen.

„Aushängeschild für die Region“

Auch Prof. Dr. Nikolaus Risch stellte heraus, wie gut die Entwicklung am Standort Ahorn-Sportpark gelinge und sagte: „Hier werden Chancen und Perspektiven erkannt und angepackt, die den Ahorn-Sportpark und die gesamte Region Paderborn nach vorne bringen. Das besonders Schöne dabei ist, dass viele Menschen und Institutionen mitziehen und sich so im Sinne von Heinz Nixdorf mit gebündelten Kräften auf einen gemeinsamen Weg für den Sport und für das Wohl unserer Gesellschaft begeben.“

Bürgermeister Dreier bezeichnete den Ahorn-Sportpark als ein Aushängeschild für die Region Paderborn,. Dort könnten großartige Rahmenbedingungen für den Leistungs- und Breitensport geboten werden. „Der Ahorn-Sportpark ist einzigartig und gibt für den Sport zum Beispiel als Motor der Sportmodellregion Paderborn klare Zeichen für gute Perspektiven“, sagte Dreier.

Der stellvertretende Landrat Hans-Bernd Janzen ging auf die Wichtigkeit des Sports ein: „Sport bedeutet Lebensqualität, steigert die Gesundheit und fördert die Integration sowie das Miteinander. Für all das steht der Ahorn-Sportpark.“

Nach der Eröffnung wurden die neuen Räumlichkeiten besichtigt. Ermöglicht worden ist der Umbau durch eine Förderung der Heinz-Nixdorf-Stiftungen, die mehr als 1,7 Millionen Euro für die Maßnahmen bereitgestellt haben.

Startseite