1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. 18 neue Corona-Infektionen registriert

  6. >

Inzidenzwert im Kreis Herford steigt weiter leicht an

18 neue Corona-Infektionen registriert

Kreis Herford

Seit Donnerstag sind im Kreis Herford 18 neue Coronafälle bestätigt worden. Der Inzidenzwert steigt weiter leicht an.

227 akute Corona-Infektionen gibt es zurzeit in den Städten und Gemeinden des Kreises. Foto: Kreis Herford

Aktuell liegt der Wert, der angibt, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen mit Corona infiziert haben, im Kreis Herford bei 45,9. Damit liegt der Kreis Herford zwar weiterhin im Ostwestfalen-Lippe-Vergleich nicht auf den höheren Plätzen. Am höchsten sind die Inzidenzwerte zurzeit im Kreis Minden-Lübbecke: 146,3 (+9,6), im Kreis Lippe: 126,2 (-9,0) und im Kreis Gütersloh: 61,1 (+1,1). Aber gegenüber dem Vortag hat der Wittekindskreis erneut um 2,8 Punkte zugelegt. Die landesweite Inzidenz liegt in Nordrhein-Westfalen bei 50,3 (+0,1).

Wie das Kreigesundheitsamt mitteilt, sind aktuell 227 Personen im Kreis Herford infiziert. Bisher haben sich 13.415 Menschen angesteckt. Davon gelten 12.955 als genesen.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Bünde (32), Herford (78), Hiddenhausen (7), Löhne (37), Rödinghausen (2), Kirchlengern (13), Spenge (1), Enger (33) und Vlotho (24).

Im Verlauf der Pandemie sind kreisweit 192 Todesfälle gezählt worden, wobei 170 Menschen an Corona und 22 mit Corona gestorben sind.

Derzeit werden zwei Personen wegen Covid-19 stationär in den Krankenhäusern im Kreisgebiet behandelt. Insgesamt befinden sich derzeit vier Corona-Patienten mit Wohnsitz im Kreis Herford in stationärer Behandlung, teilweise allerdings in Krankenhäusern außerhalb des Kreisgebietes.

Startseite