1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. 19-Jähriger attackiert Mann mit Scherbe

  6. >

Streit in Paderborn eskaliert: Polizei nimmt 19-Jährigen noch am Tatort fest

19-Jähriger attackiert Mann mit Scherbe

Paderborn

Nach einer tätlichen Auseinandersetzung auf dem Grundstück eines gemeinnützigen Vereins für Obdachlose an der Kapellenstraße in Paderborn hat die Polizei am Montag einen 19-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Wie die Polizei am Dienstagnachmittag mitteilte, war das 22-jährige Opfer mit einer Spiegelscherbe verletzt worden. Der Mann musste im Krankenhaus behandelt werden.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Nach Angaben der Polizei waren der 19-Jährige und der 22-Jährige am Montag gegen 15.25 Uhr in der Zufahrt zum Vereinsgelände in Streit geraten. Im Zuge der verbalen Auseinandersetzung lief der Jüngere in das Vereinsgebäude. Dort klirrte ein Spiegel auf der Toilette und der 19-Jährige soll mit einer Spiegelscherbe aus dem Gebäude gekommen sein. Als der junge Mann auf den 22-Jährigen zulief, griffen jedoch zwei Zeugen ein. Ein 45-Jähriger nahm dem jungen Mann die Spiegelscherbe ab.

Laut Zeugenaussagen lief der 19-Jährige erneut ins Haus und erschien mit einer weiteren Scherbe. Er soll direkt auf den 22-Jährigen zugerannt sein und ihn mit der Scherbe am Kopf verletzt haben, bevor der 45-jährige Zeuge erneut dazwischenging und dem Tatverdächtigen das Tatwerkzeug wegnehmen konnte.

Der Zeuge leiste dem Verletzten erste Hilfe, bis der Notarzt eintraf. Mit einem Rettungswagen wurde der 22-Jährige zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei nahm den Tatverdächtigen noch am Tatort fest und stellte die Spiegelscherben sicher. Der 19-Jährige hatte blutende Verletzungen an der Hand davongetragen. Weil er unter Alkoholeinwirkung stand und möglicherweise Drogen konsumiert hatte, wurden ihm Blutproben entnommen. Der vorbestrafte und zurzeit wohnungslose Mann kam in Polizeigewahrsam. Die Staatsanwaltschaft Paderborn beantragte einen Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung. Am Dienstagnachmittag wurde der Tatverdächtige dem Haftrichter am Amtsgericht vorgeführt.

Startseite