1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. 200.000 Radler auf Weserradweg

  6. >

Neue beeindruckende Zahlen zum beliebtesten Fernradweg in Deutschland – automatische Radfahrerzählgeräte

200.000 Radler auf Weserradweg

Höxter/Beverungen

Diese neue Zahl beeindruckt nicht nur Touristiker: Der Weser-Radweg vom Weserbergland bis zur Nordsee ist im Jahr 2021 von mehr als 200.000 Radtouristen befahren worden. Zu diesem Ergebnis kommt die Auswertung von Radzählgeräten, die im vergangenen Jahr die Anzahl der Radfahrer im Bereich der Mittelweser zwischen Minden und Bremen erfasst haben.

Der Weser-Radweg vom Weserbergland bis zur Nordsee ist 2021 von mehr als 200.000 Radtouristen befahren worden. Das hat die Auswertung von Radzählgeräten ergeben.

Der Weserfernradweg und Flusstouren sind seit Jahren besonders beliebt bei den Deutschen: Der Weserweg führt das Ranking seit langer Zeit an – gefolgt vom Elbe-Radweg. Die „Radweg-Hitparade“ stammt vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), an der 8.122 Menschen 2020 teilgenommen haben. Dazu passt die neue Zahl von 200.000 Nutzern auf zwei Rädern.

Im vergangenen Jahr wurde im nordrhein-westfälischen Petershagen erstmalig die Zahl der Radfahrer auf dem Weser-Radweg über automatische Zählgeräte ermittelt: 70.812 Radfahrer befuhren die Hauptstrecke des Weser-Radweges auf der westlichen Seite der Weser, während auf der sogenannten Alternativstrecke auf der östlichen Weserseite 46.265 Radlerinnen und Radler gezählt wurden. Damit erreichte bereits dieser Teilabschnitt des Weser-Radweges einen Spitzenwert von über 100.000 Men-schen, die auf Deutschlands Spitzenradweg unterwegs waren.

Die Info-Zentrale Weser-Radweg weist daraufhin, dass die weiteren Abschnitte auf der „schönsten Reise vom Weserbergland bis zur Nordsee“ zur Gesamtbilanz 2021 hinzu gezählt werden müssen. Da insbesondere der Teilabschnitt im Weserbergland in den vergangenen Jahren am stärksten befahren wurde, könne man davon ausgehen, dass mindestens noch einmal weitere 100.000 Radfahrer hinzu gezählt werden können.

Wie die Info-Zentrale Weser-Radweg in einer Pressemitteilung mitteilt, sind in den vergangenen Wochen bereits zahlreiche Anfragen von Radtouristen für die Saison 2022 eingegangen. Radtouristen auf dem Weser-Radweg können ihr Smartphone als aktuelles Navigationsgerät einsetzen und umfangreiche Informationen während der Radtour abrufen. Die „Weser-Radweg-App“, die eine Kartendarstellung der Haupt- und Alternativstrecken des Radweges enthält, zeigt den Radtouristen mit einem Blick den aktuellen Standort als auch die weitere Wegeführung. Ein „Verfahren“ ist nicht mehr möglich. Darüber hinaus kann sich der Radtourist über ca. 200 Übernachtungsangebote in Hotels, Pensionen und bei Privatvermietern sowie Gastronomie mit detaillierten Angaben informieren.

Die App ist im Apple Store und bei Google Play erhältlich. Wer lieber mit Karte und Informationen in gedruckter Form unterwegs ist, für den gibt es eine neue Karte zum Weser-Radweg mit 42 Kartenblättern von Hann. Münden bis Cuxhaven sowie das Servicebuch „RADgeber 2022“ mit Informationen über rad-fahrerfreundliche Übernachtungsangebote, Campingplätze und touristische Attraktionen.Karte und RADgeber sind über die Info-Zentrale Weser-Radweg in Bremerhaven zum Preis von 14,95 Euro plus Versandkosten erhältlich. Im Internet präsentiert sich der Weser- Radweg unter www.weser-radweg.de. Dort können auch aktuelle Verkehrshinweise über Sperrungen und Baustellen abgerufen werden.

Startseite
ANZEIGE