1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. 48-Jähriger stirbt bei Unfall

  6. >

Vier Rettungshubschrauber zwischen Bodenwerder und Rühle im Einsatz

48-Jähriger stirbt bei Unfall

Bodenwerder

Bei einem Unfall zwischen Bodenwerder und Rühle ist am Mittwochabend ein 48 Jahre alter Holzmindener ums Leben gekommen. Vier Rettungshubschrauber waren bei der Rettung von drei Schwerverletzten im Einsatz, darunter zwei Kinder.

Von Marius Thöne

Bei einem Unfall zwischen Bodenwerder und Rühle waren vier Rettungshubschrauber im Einsatz (Symbolbild). Foto: Jörn Hannemann/Archiv

Nach Angaben der Polizei von Donnerstagmorgen war der 48-Jährige mit seinem Mercedes-Bulli (Viano) auf der Landesstraße 580 zischen Bodenwerder und Rühle unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Peugeot-Kastenwagen (Expert), der von einer 41-Jährigen aus Bodenwerder gesteuert wurde. Im Wagen saßen außerdem drei Kinder (14, 12 und sieben Jahre alt).

Der Mercedes-Fahrer starb laut Polizei noch am Unfallort. Die Peugeot-Fahrerin sowie die 14 und sieben Jahre alten Kinder wurden schwer verletzt und jeweils mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der 12-Jährige wurde leicht verletzt und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Schaden liebt bei 30.000 Euro

Aufgrund der Vielzahl an Verletzten waren insgesamt vier Rettungshubschrauber am Unfallort: Christoph Niedersachen aus Hannover, Christoph 44 aus Göttingen, Christoph 4 aus Hannover (Medizinische Hochschule) und Christoph 30 aus Wolfenbüttel. Den Sachschaden an beiden Fahrzeugen schätzt die Polizei vorläufig auf 30.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Landesstraße mehrere Stunden gesperrt werden. Die genaue Ermittlung der Unfallursache dauert an.

Startseite
ANZEIGE