1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. 54 neue Corona-Infektionen

  6. >

Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Paderborn bei 61,1 – 28 Patienten werden im Krankenhaus behandelt

54 neue Corona-Infektionen

Paderborn

54 Neuinfektionen sind laut Lagebericht des Kreises Paderborn am Mittwoch dazu gekommen, Stand: 18. August, 11 Uhr. 37 weitere Corona-Erkrankte haben eine akute Infektion überstanden und gelten als genesen. Die Sieben-Tages-Inzidenz ist leicht auf 61,1 (Vortag: 62,7) gesunken und liegt den siebten Tag in Folge über dem Grenzwert von 35.

 

Symbolbild. Foto: dpa

Unterm Strich sind aktuell 373 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle). Die Zahl der im Krankenhaus behandelten Corona-Patienten steigt auf 28, von denen sieben intensivmedizinisch behandelt werden müssen. 1254 Personen befinden sich in Quarantäne.

Das Corona-Geschehen im Kreis Paderborn im Überblick:

Foto:

Update zu den Corona-Impfungen im Kreis Paderborn

Im Kreis Paderborn sind bislang 183.748 Menschen (59,69 %) vollständig geimpft. 198.202 (64,38 %) haben ihre Erstimpfung erhalten (Stand, 18. August). Die Angaben entstammen dem Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung. „Nach sorgfältiger Bewertung neuer wissenschaftlicher Beobachtungen und Daten kommt die Ständige Impfkommission (STIKO) zu der Einschätzung, dass nach gegenwärtigem Wissensstand die Vorteile einer mRNA-Impfung gegen COVID-19 gegenüber dem Risiko von sehr seltenen Impfnebenwirkungen auch bei Kindern und Jugendlichen ohne Vorerkrankungen überwiegen. Daher hat die STIKO entschieden, ihre bisherige Einschätzung zu aktualisieren und eine allgemeine COVID-19-Impfempfehlung für 12- bis 17-Jährige auszusprechen. Unverändert soll die Impfung nach ärztlicher Aufklärung zum Nutzen und Risiko erfolgen“, heißt es im neuen Erlass des Landes NRW zur Impfung der Bevölkerung gegen COVID-19. Die Aufklärung und Beratung könne dabei sowohl durch Kinder- und Jugendärztinnen und ärzte sowie durch Hausärztinnen und -ärzte erfolgen.

Im Zusammenhang mit der Impfung von Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 15 Jahren ist die Einwilligung eines Sorgeberechtigten ausreichend. Sofern keine Begleitung durch eine sorgeberechtigte Person zum Impftermin erfolgt, vergewissern sich die impfenden Ärztinnen und Ärzte im Zweifelsfall von der Einsichtsfähigkeit des bzw. der Minderjährigen, so der Wortlaut des Erlasses.

Im Impfzentrum des Kreises Paderborn in der Sälzerhalle in Salzkotten sind weitere Termine für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren frei geschaltet worden. Termine können ab sofort über das kreiseigene Buchungsportal auf den Impfsonderseiten unter kreis-paderborn.de/impfen für Samstag, 28. August, im Zeitraum 14 – 19:30 Uhr vereinbart werden.

Im Impfzentrum kann man sich auch in der kommenden Woche, vom 25. August bis 28. August, ohne Termin impfen lassen.

Startseite