1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. 570 Menschen an der Autobahn geimpft

  6. >

Kreis Herford wertet ungewöhnliche Aktion als Erfolg

570 Menschen an der Autobahn geimpft

Herford

Seit Freitag lassen sich Menschen ohne Termin auf einem Autobahnparkplatz an der A2 bei Herford-Süd impfen. Bislang haben schon 570 Personen das ungewöhnliche Angebot genutzt.

Auf dem Parkplatz Herford Süd stehen Menschen Schlange für den Piks. Foto: Moritz Winde

Eine Woche lang wird an der A2 zwischen 8 und 18 Uhr geimpft, was die Spritzen hergeben. Mit Ausnahme von Sonntag, da war impffrei.

Organisiert wird diese NRW-weit einzigartige Aktion in Kooperation mit der Autobahn Westfalen vom Impfzentrum Herford, das eine mobile Impfstelle aufgebaut hat und den Impfstoff der Firma Johnson & Johnson verimpft.

An den ersten beiden Tagen sind an der A2 520 Impfungen verabreicht worden: 275 am Freitag und 240 am Samstag. Am Montagvormittag sind bereits 50 weitere Impfungen hinzugekommen. Pro Stunde könnten in der Impfstelle 30 Impfungen durchgeführt werden.

„Wir sind sehr zufrieden mit der bisherigen Resonanz. Über 500 Impfungen in den ersten beiden Tagen zeigen, dass wir mit der Autobahn-Aktion viele Menschen abholen konnten. Seien es Menschen aus dem Kreis und Umgebung, Urlaubsreisende, Berufspendler oder LKW-Fahrer – das Klientel war sehr breit gestreut“, erklärt Krisenstabsleiter Markus Altenhöner.

Für die Aktion sind zunächst rund 2.500 Impfdosen eingeplant. Sie stammen aus einem vom Land NRW zur Verfügung gestellten Sonderkontingent für Personen, die von Impfzentren oder ambulanten Praxen nicht so gut erreicht werden können: wie Fernkraftfahrer oder Saisonarbeitskräfte. Bei Bedarf können jederzeit mehr Impfdosen beschafft werden. „Jeder kann spontan vorbeikommen. Das Angebot steht allen offen und wir hoffen, dass es auch weiterhin so gut angenommen wird“, so Markus Altenhöner.

Demnächst soll es weitere mobile Impfangebote in den Städten und Gemeinden geben, teilt die Kreisverwaltung mit.

Startseite