1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. „Abendmahl“ ist noch länger zu sehen

  6. >

Erfolgreiche Leonardo-da-Vinci-Ausstellung im Kloster Dalheim wird bis 2. Januar verlängert

„Abendmahl“ ist noch länger zu sehen

Lichtenau-Dalheim

Wer einen Blick auf ein Meisterwerk der Kunstgeschichte werfen möchte, hat dazu im Kloster Dalheim noch bis zum 2. Januar Gelegenheit. Das LWL-Landesmuseum für Klosterkultur verlängert seine erfolgreiche Ausstellung „Leonardo da Vinci.

Eine großformatige Reproduktion von da Vincis Gemälde „Das letzte Abendmahl“ bildet den Mittelpunkt der Ausstellung. Foto:

Das letzte Abendmahl“ in der Klosterkirche. Die Wandmalerei, die seit 1980 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, kam als großformatige Reproduktion in Originalgröße nach Dalheim. Ursprünglich war die Ausstellung bis zum 21. November geplant. Die aufwendig gefertigte Reproduktion nimmt die gesamte Westwandbreite der Dalheimer Klosterkirche ein. Auf 360 Quadratmetern Ausstellungsfläche führt die Schau durch die Entstehungsgeschichte, Komposition und Rezeption eines Schlüsselwerks der Kunstgeschichte und zeigt, warum es noch heute zu den bekanntesten Gemälden der Welt zählt.

„Während das Original in Mailand aus konservatorischen Gründen nur für fünfzehn Minuten besichtigt werden kann, können die Menschen hier in Ruhe und mit Muße in die Welt Leonardos eintauchen“, sagt Museumsdirektor Dr. Ingo Grabowsky.

Ein kostenloser Audio-Guide sowie eine Begleitbroschüre bieten umfassende Informationen. Öffentliche Führungen finden an Sonn- und Feiertagen um 16.30 Uhr statt und dauern etwa 30 Minuten. Die Kosten betragen 2 Euro pro Person. Für den Besuch des Museums und des Klosterwirtshauses ist der Nachweis eines der „3G“ verpflichtend.

Startseite