1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Abgesägter Baum auf der Fahrbahn

  6. >

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr in Delbrück-Sudhagen – Polizei sucht Zeugen

Abgesägter Baum auf der Fahrbahn

Delbrück-Sudhagen

Weil ein abgesägter Baum quer über einer Fahrbahn lag, ermittelt die Polizei in Delbrück-Sudhagen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Der Meldung des Vorfalls geschah am Montag, 30. September, gegen 20 Uhr. Zeugen werden gesucht.

- -

Der Gockenweg in Sudhagen (Screenshot). Foto: Google Maps

Bisher unbekannte Täter haben am Montagabend, eventuell auch schon früher, so die Polizei in einer Mitteilung von Donnerstagvormittag, im Verlauf des Gockenwegs, einem Feldweg, einen Baum gefällt. Der ungefähr zehn Meter hohe Baum („möglicherweise eine Erle“) mit einem Stammdurchmesser von etwa 20 Zentimetern stürzte über die Fahrbahn (der Gockenweg ist ein Feldweg).

Die Schnittstelle war zum Zeitpunkt der Meldung frisch und wurde laienhaft ausgeführt. Es wurde kein Keil ausgeschnitten. Auch die Fallrichtung wurde nicht erkennbar beeinflusst.

Der oder die Täter, offensichtlich nicht fachkundig, sägten geradeaus in den Stamm, bis die Kettensäge eingeklemmt wurde. Danach brach das Schwert der Säge ab, so dass die Spitze zusammen mit einem Stück der Kette am Tatort zurück blieb.

Der Baum stürzte über die Fahrbahn bis in ein gegenüberliegendes Feld, wo er einen Zaun niederdrückte. Die Fahrbahn des Gockenwegs wurde blockiert, das Hindernis konnte aber aufgrund der Tageszeit gut erkannt und bald beseitigt werden.

Anwohner berichteten der Polizei, dass kurz nach dem Eintreffen der Polizei ein Eintreffen ein dunkle Auto, möglicherweise ein Golf, mit dem abgelesenen Kennzeichen „PB LD 131“ gedreht und sich auffällig schnell entfernt habe. Das Kennzeichen ist allerdings nicht vergeben. Aufgrund des zeitlichen Verzugs sah die Polizei von Fahndungsmaßnahmen ab. Es ist auch nicht klar, ob das Fahrzeug überhaupt mit der Tat im Zusammenhang steht.

Startseite