1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Abrissarbeiten und Sorgen in der Taverne

  6. >

Neue Entwicklungen bei den Alten Häusern an der Langen Straße in Halle

Abrissarbeiten und Sorgen in der Taverne

Halle

Um die sogenannten Alten Häuser an der Langen Straße war es nicht nur wegen der Pandemie lange ruhig geworden. Jetzt gibt es neue Entwicklungen, die zum einen mit der vollendeten oder beabsichtigten Unterschutzstellung einzelner Objekte als Denkmäler zusammenhängen und die zum anderen im Umfeld der Alten Häuser stattfinden.

Von Stefan Küppers

Blick auf den Abriss hinter der Gaststätte Taverne, die von der Stadt veranlasst wurden. Sie ist auch Eigentümerin der Taverne.Der Biergarten der Taverne muss stark schrumpfen. Das Haus Lange Str. 33 soll wie andere Objekte unter Denkmalschutz Foto: Küppers

Bereits in der vergangenen Woche sind in der „zweiten Reihe“ der Alten Häuser an der Langen Straße auf Betreiben der Stadt Abrissarbeiten durchgeführt worden. Im Zuge eines Umlegungsverfahrens am Sandgrabenweg (Wohnquartier zwischen Gartenstraße und Lange Straße) wurden Eigentumsverhältnisse an Grundstücken neu geordnet. Eine neue Bauzeile quasi im Rücken der Gaststätte Taverne beziehungsweise des daneben liegenden Hauses Deckenbrock (Lange Str. 26) ist geplant.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!