1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Abschied vom Schnuller

  6. >

Kinderschutzbund und Kinderbüro laden wieder ein

Abschied vom Schnuller

Paderborn

Dem Schnuller „Lebe wohl“ zu sagen fällt vielen Kindern schwer, daher ist das Fest unter dem Paderborner Schnullerbaum mittlerweile zu einer jährlichen Tradition geworden. Zwar fällt das Fest in diesem Jahr aus, es gibt aber einen Ersatz.

„Schnuller - Lebe wohl“ – unter diesem Motto sammeln (von links) Alena Bröckling und Florian Müller vom Deutschen Kinderschutzbund sowie Marina Seipel vom Kinderbüro des Jugendamtes der Stadt Paderborn Schnuller für den Paderborner Schnullerbaum. Foto:

Der Kinderschutzbund Paderborn und das Kinderbüro vom Jugendamt der Stadt wollen Kindern und Eltern mit dem Schnullerbaum auf dem Spielplatz am Maspernplatz den Abschied vom geliebten Freund aus Gummi erleichtern. Denn es hilft zu sehen, dass auch andere Kinder es geschafft haben, den „Schnuller an den Ast zu hängen“, um ihn dann stolz am Baum immer wieder besuchen zu können. Als Paderborner Schnullerbaum im Herzen der Stadt wurde seinerzeit ein Bergahorn am Spielplatz Maspernplatz ausgewählt, der mit vielen bunten Schnullern über die Jahre zu einer botanischen Besonderheit werden wird.

Aufgrund der Corona-Pandemie kann in diesem Jahr leider kein Fest unter dem Schnullerbaum stattfinden. „Dennoch möchten wir den Kindern, die den Schnuller abgeben möchten, im Rahmen der Schnullertage eine Hilfestellung hierzu geben. So dürfen sie sich auch über eine kleine Belohnung für diesen großen Schritt freuen“, sagt Alena Bröckling vom Kinderschutzbund Kreisverband Paderborn.

Die Schnuller können von den Kindern am Dienstag und Mittwoch, 17. und 18. August, zwischen 15 und 17 Uhr beim Kinderschutzbund in der Nordstraße 8 abgegeben werden. Am Donnerstag, 19. August, gibt es die Möglichkeit, die Schnuller beim Kinderbüro im Jugendamt, Am Hoppenhof 33, (Gebäudeteil D) ebenfalls zwischen 15 und 17 Uhr abzugeben.

Startseite