1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Adler kreisen über dem Schützenplatz

  6. >

Malaktion für Kinder in Westenholz erweist sich als Volltreffer

Adler kreisen über dem Schützenplatz

Delbrück-Westenholz

Alle lieben Josie, den freundlich dreinschauenden Westenholzer Schützenadler. Fast 150 Kinder folgten jetzt dem Aufruf der Schützenbruderschaft St. Joseph Westenholz, an einer Malaktion teilzunehmen, die Teil des Alternativprogramms zum Schützenfest war.

Von Axel Langer

Das Westenholzer Königspaar Frank und Melanie Aring freute sich über knapp 150 von Kindern bunt bemalte Schützenvögel, die über Pfingsten auf dem Schützenplatz ausgestellt wurden. Für die Kinder gab es zur Belohnung eine Süßigkeitentüte Foto: Axel Langer

Bekanntlich hätten die Westenholzer „über Pfingsten“ ihr Fest des Jahres gefeiert, doch coronabedingt musste das Feiern im großen Rahmen erneut ausfallen. Über die Westenholzer Kindergärten sowie die Schützen-Homepage wurde Josie als Malvorlage bereitgestellt; viele Westenholzer Kinder griffen zu Wachsmalkreide oder Buntstift und malten Josie an beziehungsweise aus. Am Ende war die Resonanz so groß, dass eine weitere Stellwand auf den Schützenplatz geholt werden musste, um die „bunten Vögel“ dort alle präsentieren zu können.

Die vierjährige Sophie freute sich auf dem Schützenplatz sichtlich auf ein duftend-warmes Crêpe. Papa Andre Schlepphorst nahm seine Tochter gerne auf den Arm, als Angela Stummer das Crêpe fertiggebacken hatte. Foto: Axel Langer

„Wir haben überlegt, wie wir verschiedene Aktionen coronakonform durchführen können. So entstand die Idee, unseren Schützenvogel Josie durch Kindergartenkinder gestalten zu lassen“, erläuterte Brudermeister Hubert Wiesing.

Beim Aufhängen der entstandenen Zeichnungen hatte das Königspaar Frank und Melanie Aring jetzt alle Hände voll zu tun. Major Hubert Hilleke unterstützte die Majestäten. „Die Kinder sind die Zukunft der Schützenbruderschaft. Da ist es doch ein tolles Bild, so viele Kinder hier zu sehen“, freute sich auch Oberst Uwe Erkelenz. Zur Belohnung erhielt jedes Kind eine Süßigkeitentüte.

Die Schützen starteten am Pfingstsamstag mit einer Schützenmesse, die wegen des Regens nicht unter freiem Himmel gefeiert wurde, sondern kurzfristig in die Pfarrkirche verlegt wurde. Am Pfingstsonntag konnten dann die buntgemalten Schützenadler auf dem Schützenplatz abgegeben werden. Die Bilder erhielten eine Prospekthülle als Wetterschutz, so manches Bild kam aber auch schon fix und fertig laminiert auf dem Schützenplatz an.

In gebührendem Abstand voneinander konnten auch einige Schausteller ihre Stände auf dem Schützenplatz aufbauen. Im Vergleich zum Vorjahr konnte das Angebot mit Crêpes, Popcorn, Mandeln und vielen anderen Leckereien noch ausgebaut werden. Auch ein Burger- und ein Imbissstand versorgten die Gäste beim kleinen Hunger.

Startseite