1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Aktion „runter vom Sofa“ hilft

  6. >

SV Sudhagen übergibt Spende an die Delbrücker Organisation „Handicap Kidz“

Aktion „runter vom Sofa“ hilft

Delbrück-Hagen

Unter dem Motto „Nicht zusammen – trotzdem gemeinsam“ hatte die Fußballabteilung des SV Sudhagen (SVS) vor einiger Zeit eine sportliche Herausforderung ausgerufen, um die Kicker in Coronazeiten vom Sofa zu locken und das Vereinsleben nicht erlahmen zu lassen.

Jürgen Spies

Die Sponsoren Andreas Niermann (links) und Philipp Peitz (rechts) sowie Niklas Bader (2.v.l.) vom SV Sudhagen überreichten Sophia Korder (Handicap Kidz) den Spendenbetrag Foto:

Der Spendenlauf war mit einer Laufchallenge verbunden. Jetzt konnten die erlaufenen Spendenbeträge den Empfängern übergeben werden.

Kicker aller Altersklassen des SVS waren in die gute Sache eingebunden. Von der D-Jugend bis zu den Alten Herren und weiter zu den Schiedsrichtern – sie alle schnürten die Laufschuhe, um gemeinsam mannschaftliche Kilometerziele zu erreichen. Die Mannschaften Mini-Kicker, F- und E-Jugend zeigten wöchentlich in 30-sekündigen Videos ihre Kreativität und Können. Tolle Gewinne aus Fanpaketen, die Bundesligavereine gespendet haben, und ein Obolus für die Mannschaftskasse, in Form von Gutscheinen lokaler Unternehmen, waren der Anreiz.

Der Spendenlauf fand bereits im Februar statt. Auch von der extremen Kälte in der ersten Monatshälfte ließen sich die Sportler nicht abhalten, aktiv zu werden und erliefen 3201 Kilometer.

Im Zuge der Aktion konnte der SVS die Sponsoren Hofbäckerei Niermann und Philipp Peitz/Euronics Ker­sting ins Boot holen und die Challenge zusätzlich zu einem Spendenlauf ausrufen. Jeder Kilometer wurde durch die beiden Sponsoren honoriert, sodass die Kicker 600 Euro für die Elterninitiative „Handicap Kidz“, vertreten durch Sophia Korder, überreichen konnten. Der Sprecher der Initiative, Günter Korder, freute sich riesig und will die Spende sinnvoll für die Kinder anlegen.

„Eine rundum gelungene Aktion“ resümieren die Initiatoren. Sie freuen sich natürlich auch auf die Zeit nach dem Lockdown, sobald der fußballerische Wettkampfbetrieb wieder los gehen kann.

Startseite