Regionalgesellschaft mit Logistikzentrum war als Interessent für den Gewerbepark Senne gelistet – Bürgermeister beantwortet Fragen

Aldi hält keine Rücksprache mit der Stadt

Schloß Holte-Stuk...

Bürgermeister Hubert Erichlandwehr hat zahlreiche Fragen der FDP zum geplanten Umzug der Aldi-Regionalgesellschaft mit dem Logistiklager nach Paderborn beantwortet.

Von Monika Schönfeld

Die Aldi-Regionalgesellschaft hat zu wenig Platz fürs Kühlhaus. Der Bürgermeister hatte den Kauf des angrenzenden Grundstücks vermittelt, dort hat Aldi aber nur ein Entsorgungszentrum gebaut. Der Standort Gewerbepark Senne war Aldi planerisch zu unsicher. Foto: Monika Schönfeld

Die Entscheidung der Aldi-Regionalgesellschaft wurde dem Bürgermeister am Vormittag des 12. Mai 2021 (das WESTFALEN-BLATT berichtete am 13. Mai) durch den Leiter Immobilien und Expansion der Aldi-Immobilienverwaltung GmbH & Co KG in einem kurzen persönlichen Gespräch im Rathaus mitgeteilt. Das Gespräch fand ohne vorherige Terminvereinbarung statt. Der Bürgermeister wurde aufgrund der Dringlichkeit der Angelegenheit aus einem Termin herausgebeten. Eine Information also ohne Vorankündigung und sehr plötzlich.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!