1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Alle Linien fahren weiter Niederwall an

  6. >

Nach der ZOB-Verlegung in Lübbecke: kaum Veränderung beim Busverkehr

Alle Linien fahren weiter Niederwall an

Lübbecke

Mit der Komplett-Freigabe des Niederwalls inklusive neuer Bushaltestellen in Lübbecke greift am Montag auch endgültig die Umstellung des Busverkehrs.

Die Haltestellen sind bereits beschildert. Am Montag wird auch der südliche Niederwall freigegeben. Foto: Friederike Niemeyer

Die Stadtverwaltung Lübbecke hatte im Zuge der Diskussionen um die Verlegung des ZOB stets darauf hingewiesen, dass ein Teil des Schülerverkehrs künftig direkt Haltepunkte am Berufskolleg, Rahdener Straße, anfährt.

Die MKB-Mühlenkreisbus-GmbH, die für den heimischen Linienverkehr zuständig ist, bestätigt auf Anfrage, dass die Linien, die vor dem Umbau am ZOB gehalten haben, auch jetzt dort halten, nur eben entlang des Niederwalls. Sogenannte Verstärkungsbusse im Schülerverkehr würden aber nicht mehr in die Innenstadt fahren. MKB-Sprecherin Marion Dammeier: „Die Fahrpläne wurden bereits zu Beginn der Umbaumaßnahmen geändert. Das heißt, etwa 20 Fahrten verschiedener Buslinien fahren jetzt das Schulzentrum direkt an und nicht mehr über Lübbecke, ZOB.“

Über den Niederwall fahren die Linien 512 (Minden), 513 (Schnellbus Minden), 514 (Stadtverkehr), 591 (Rahden), 604 (Schnathorst), 621 (Lemförde), 626 (Preußisch Oldendorf), 628 (Getmold) und 630 (Espelkamp). Die aktuellen Fahrpläne aller Linien können auf der Homepage der MKB unter der Rubrik Nahverkehr/ Fahrplanauskunft eingesehen werden.

Beschwerden über diese Neuregelung habe es bei der MKB bislang nicht gegeben, sagte die Sprecherin weiter. Die von der Änderung betroffenen Schulträger seien auch bereits im Vorfeld über die Verkehrsplanung informiert worden.

Startseite