1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Alle Wege führen nach Santiago

  6. >

Ausstellung „Pilgerwege im Sauerland“ in Paderborn eröffnet

Alle Wege führen nach Santiago

Paderborn

Pilgerlieder erschallten im Kreuzgang des Domes. „Ultreya, dem Ziel entgegen!“ war zu hören, wenn auch nur als digitale Musik. Zur Eröffnung der Ausstellung „Pilgern auf historischen Wegen im Sauerland“ trafen sich die Vertreter der Jakobuspilger Paderborn, des Sauerländer Heimatbundes und des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL).

Annemarie Schmoranzer, Karl-Rudolf Böttcher, Heino v. Groote, alle Jakobusfreunde Paderborn, Josef Lumme, Sauerländer Heimatbund SHB, Dr. Aurelia Dickers, LWL-Altertumskommission, Elmar Reuter, SHB und Bürgermeister Michael Dreier, Schirmherr der Jakobuspilger Paderborn (von links).

Interessante Einblicke gibt die Ausstellung auf frühgeschichtliche und mittelalterliche Wege durch die Region. Heerstraße, Königsweg beziehungsweise Via Regia und Frankfurter Weg sind Beispiele für diese alten Wege, die als Handelsstraßen, aber auch als Pilgerwege genutzt wurden. Die Exponate wurden von den drei Institutionen gemeinsam erstellt und sind nun für eine Woche im alten Kapitelsaal des Domes zu sehen.

Der Präsident der Jakobuspilger, Heino von Groote, freute sich, dass die Corona-Bedingungen nun endlich die Ausstellung erlauben; er schilderte die Sehnsucht der Jakobus-Pilger nach ihrem Ziel Santiago de Compostela. Elmar Reuter, Vorsitzender des Sauerländer Heimatbundes, beschrieb die Entstehung der Ausstellung über mehrere Jahre. Die Vorsitzende der Altertumskommission des LWL, Dr. Aurelia Dickers, betonte, wie die Erforschung der alten Pilgerwege zur kulturellen Identität Westfalens und des Sauerlandes beiträgt. Bürgermeister Michael Dreier, gleichzeitig Schirmherr der hiesigen Jakobusfreunde, freute sich, die Kooperationspartner in Paderborn begrüßen zu dürfen. Er dankte allen Beteiligten für ihre Arbeit und eröffnete die Ausstellung. Diese ist noch bis zum 20. Juni täglich von 14 bis 17 Uhr im Alten Kapitelsaal des Domes zu sehen (Nähe Drei-Hasen-Fenster). Samstag und Sonntag ist dir Schau in der Zeit von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Startseite
ANZEIGE