1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Als Udo Lindenberg in Bielefeld Auftrittsverbot bekam

  6. >

Zum 75. Geburtstag des Musikers: Erinnerungen an ein Konzert in der Oetkerhalle

Als Udo Lindenberg in Bielefeld Auftrittsverbot bekam

Bielefeld

Wenn es um die deutschsprachige Rockmusik geht, gilt sein Name geradewegs als Synonym für das gesamte Metier. Anlässlich seines 75. Geburtstags überschlagen sich derzeit die Medien – vom Feuilleton über TV-Sender bis zur Musikzeitschrift – mit Lobeshymnen auf Udo Lindenberg. Das war nicht immer so, schon gar nicht in Bielefeld.

Heinz Stelte 

Auf dem Album „Sister King Kong“ veröffentlichte Udo Lindenberg ein Jahr nach dem ausgesprochenen Auftrittsverbot den Song „Rätselhaftes Bielefeld“, „seine“ Reaktion auf den Vorfall.Auf dem Album „Sister King Kong“ veröffentlichte Udo Lindenberg ein Jahr nach dem ausgesprochenen Auftrittsverbot den Song „Rätselhaftes Bielefeld“, „seine“ Reaktion auf den Vorfall. Foto:

Denn Mitte der 1970er Jahre belegte die Stadtverwaltung den Musiker mit einem „unbegrenzten Auftrittsverbot“. Hintergrund war ein Lindenberg-Auftritt mit seinem Panik-Orchester im Februar 1975 in der Oetkerhalle, sein zweites Gastspiel an diesem altehrwürdigen Ort.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!