1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Alte Kastanie will noch länger leben

  6. >

Bielefelder Pflanzenfreund schöpft neue Hoffnung zur Rettung eines Baumes aus dem 19. Jahrhundert

Alte Kastanie will noch länger leben

Bielefeld

Seit 140 Jahren steht sie in Brackwede, nun bedroht ein tödliches Bakterium die Rosskastanie. Muss der gleichmäßig gewachsene, gut 14 Meter hohe, die ganze Nachbarschaft der Straße Am Mauseteich prägende Baum tatsächlich sterben?

Von Markus Poch

Wie ein eigener Biotop mit vielen Versteckmöglichkeiten: die einzige aus der Goldstein-Zeit verbliebene Kastanie der Straße Am Mauseteich. Im Schatten seiner Rosskastanie sitzt Wilhelm Rosenbaum (72) gerne auf der Terrasse und lauscht dem Rauschen der Blätter. Schönheit auch unter Schneelast: die Kastanie im Winter. In Blüte ist der Baum sowieso eine Augenweide. Gaststätte Goldstein um 1930: Einer der Bäume aus dem Umfeld ist die Kastanie der Rosenbaums. Foto: Markus PochRosenbaumHeimatarchiv Brackwede

Respekt vor dem Alter zu haben, ist wichtig und sollte selbstverständlich sein. Der Brackweder Wilhelm Rosenbaum, obwohl selbst schon 72, hat diese Tugend verinnerlicht und praktiziert sie nicht nur bei Menschen. Dem Gartenbauingenieur, der 40 Jahre lang auf dem Sennefriedhof tätig war, sind Pflanzen besonders ans Herz gewachsen: zu allererst seine knorrigen Fuchsien­stämme und die 140 Jahre alte Rosskastanie in seinem Garten. Doch diese kämpft gerade gegen ein tödliches Bakterium.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!