1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Alte Trecker tuckern jetzt im Club

  6. >

Zuwachs in der Grundsteinheimer Vereinsfamilie – historische Landmaschinen begeistern schon 50 Mitglieder

Alte Trecker tuckern jetzt im Club

Lichtenau-Grundsteinheim

Rund 470 Einwohner zählt Grundsteinheim. Und sie alle lieben offenbar das Vereinsleben. Wie sonst könnten sich mehr als zehn Vereine in der kleinen Lichte­nauer Ortschaft halten? Es gibt natürlich den Schützenverein, einen Spielmannszug, den Frauenverein und den FC Bayern Fanclub; aber auch Exoten wie die GADS (Gaudi-Truppe aus dem Sauertal) und die IG (Interessengemeinschaft) Veltins.

Von Marion Neesen

Dieser Verein hat in Grundsteinheim offenbar noch gefehlt. Enormen Zulauf erfährt derzeit der neu gegründete Treckerclub. Vorsitzender Daniel Willeke, Leander-Noel Glahn und der stellvertretende Vorsitzende Marvin Gieseke (von links) zeigen zwei der Schätzchen, um die sich in diesem Verein alles dreht. Foto: Foto: Treckerclub

Und nun kommt noch ein weiterer Verein hinzu. Sage und schreibe knapp 40 Gründungsmitglieder haben jetzt den Treckerclub Grundsteinheim aus der Taufe gehoben. Und es werden immer mehr Mitglieder. Schon wenige Tage nach der Gründung zählte der Club 50 Freunde alter Landmaschinen. Initiator und inzwischen Vorsitzender Daniel Willeke ist begeistert, dass er so viele Gleichgesinnte vereinen konnte.

Der Versammlungsraum im Dorfgemeinschaftshaus – das die Grundsteinheimer Dorfgemeinschaft übrigens in großer Eigenleistung hergerichtet hat – war voll besetzt, als der Verein zur Förderung und Pflege von Kulturwerten, insbesondere der Erhaltung alter Landmaschinen ins Leben gerufen werden sollte. Der Gründungsabend war gut vorbereitet. Entsprechend der verabschiedeten Satzung wurde ein Vorstand, bestehend aus sechs Mitgliedern, von der Versammlung gewählt. Daniel Willeke wurde für den Posten des Vorsitzenden vorgeschlagen und konnte alle Stimmen für sich gewinnen. Das Vorstandsteam komplettieren: Marvin Gieseke (stellvertretender Vorsitzender), Florian Willeke (Kassierer), Rouven Rebbe (Schriftführer), Julian Vogt und Dietmar Koch (Beisitzer). Der frisch gewählte Vorsitzende zeigte sich von der Resonanz überwältigt. „Nach etlichen Stunden Arbeit für die Vorbereitung freut es mich sehr, dass knapp 40 Leute das gleiche Interesse teilen und zur Gründungsversammlung gekommen sind. Das Wichtigste liegt nun aber erst noch vor uns. Wir möchten ein aktiver Verein sein und uns auch schon in diesem Jahr an so vielen Veranstaltungen wie möglich beteiligen“, sagte Daniel Willeke.

Der Vorstand des neuen Treckerclubs (von links): Rouven Rebbe, Florian Willeke, Daniel Willeke, Marvin Gieseke, Julian Vogt und Dietmar Koch. Foto: Treckerclub

Schon vor der Vereinsgründung hatten die Freunde alter Landmaschinen sich getroffen und an Veranstaltungen teilgenommen, berichtet Schriftführer Rouven Rebbe. Etwa 40 alte Schlepper stehen in den Grundsteinheimer Scheunen oder bei Vereinsmitgliedern in Nachbarorten. „Die Fahrzeuge sind bis zu 70 Jahre alt und werden auch hin und wieder mal ausgefahren“, so Rebbe. Da es unter den Treckerfreunden so großen Zuwachs gab und künftig auch eigene Veranstaltungen ausgerichtet werden sollen, lag eine Vereinsgründung nahe. Für das Jahr 2023 ist bereits eine erste eigene Veranstaltung geplant, bei der dann auch alte Landmaschinen der Öffentlichkeit präsentiert und vorgeführt werden sollen.

Startseite
ANZEIGE