1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Ankurbler und Strippenzieher

  6. >

Claus Buschmann als Lübbecker Wirtschaftsförderer in den Ruhestand verabschiedet

Ankurbler und Strippenzieher

Lübbecke

Fast zwölf Jahre lang war er der Ansprechpartner für die Interessen der Lübbecker Wirtschaft, und sein Wirken hat Spuren hinterlassen. Jetzt ist Claus Buschmann mit einer kleinen Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet worden.

Lübbeckes Bürgermeister Frank Haberbosch (rechts) hat Wirtschaftsförderer Claus Buschmann in den Ruhestand verabschiedet. Foto: Stadt Lübbecke

Den wird der Vater zweier erwachsener Kinder, der sein privates Glück vor Jahren im niedersächsischen Hildesheim gefunden hat, mit seiner Frau antreten – und sich vor allem dem Unterwegssein widmen, auf gemeinsamen Reisen und mit seiner Leidenschaft, dem Motorrad.

Als Claus Buschmann zum 1. März 2010 seinen Dienst bei der Stadt Lübbecke antrat, konnte er aus dem Erfahrungsschatz einer bewegten beruflichen Laufbahn schöpfen. Die Erfahrungen aus fast 40 Berufsjahren werden dazu beigetragen haben, dass der Claus Buschmann einer war, der sich schnell auf vieles einzustellen vermochte und dabei kaum aus der Ruhe zu bringen war. Als seine Stelle eingerichtet wurde, habe die Öffentlichkeit allenfalls eine vage Vorstellung gehabt, wie städtische Wirtschaftsförderung aussehen könnte, berichtet Buschmann. Das sei „Fluch und Segen zugleich“ gewesen, wobei er sich klar für die segensreiche Perspektive großer Gestaltungsspielräume entschieden habe.

Strategische Entwicklung von Gewerbegebieten, Standortentwicklung, Breitbandausbau – Claus Buschmann rührte in vielen Töpfen, wissend, wo bei Lübbeckes Wirtschaftstreibenden der Schuh drückte. Ein Herzensanliegen war es ihm, für das Thema Bildung als Standortfaktor zu sensibilisieren. Das gelang so gut, dass schließlich eine E-Mail und ein paar Telefonate reichten, um etwa einer Grundschule auf dem ganz kurzen Dienstweg ein neues Klavier für den Musikunterricht zu beschaffen. Heute sind die „Bildungspartnerschaften“ eine fest etablierte Institution, die maßgeblich zur Qualität der Ganztagsbetreuung beiträgt.

„Einen Könner erkennt man daran, Schwieriges leicht aussehen zu lassen“, lobte Bürgermeister Frank Haberbosch seinen langjährigen Mitarbeiter. Buschmann habe einen gehörigen Anteil an der überaus erfreulichen wirtschaftlichen Entwicklung Lübbeckes im zurückliegenden Jahrzehnt. „Lübbecke schuldet Dir Dank, und wir werden Dich vermissen“, so Haberbosch, der zum Abschied statt Blumen wunschgemäß ein „geistreiches Flüssigpräsent“ überreichte.

Die erfolgreiche Arbeit von Claus Buschmann fortzuführen und dabei eigene Akzente zu setzen, wird die Aufgabe von Jan-Christoph Wehrmann sein. Der 39-jährige gebürtige Herforder hat zu Jahresbeginn seinen Dienst angetreten und war seither praktisch pausenlos gemeinsam mit seinem Amtsvorgänger unterwegs, um sich einzuarbeiten und einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

Startseite
ANZEIGE