1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Arbeitskampf bei Faethe in Paderborn wird fortgesetzt

  6. >

Gewerkschaft NGG fordert höhere Löhne

Arbeitskampf bei Faethe in Paderborn wird fortgesetzt

Paderborn

Der Streik beim Paderborner Faethe-Labor geht bereits in die dritte Woche. Wie die Gewerkschaft Nahrung, Genuss und Gaststätten (NGG) mitteilte, rufe sie die Beschäftigten des Faethe-Labors weiterhin zur Arbeitsniederlegung auf.

Eine Protestaktion der Faethe-Laboranten im Mai 2021. Foto: NGG

Das Labor ist überwiegend für das Unternehmen Stute im Bereich Lebensmittelsicherheit tätig.

Von der Unternehmensseite gebe es weiterhin keine Reaktion. „Es scheint so, als wolle man den Tarifkonflikt einfach aussitzen“, sagt Thorsten Kleile, NGG-Geschäftsführer in der Region Detmold/Paderborn. Wie berichtet, fordert die NGG für die Beschäftigten des Labors eine Corona-Prämie sowie einen Bruttostundenlohn von 16,50 Euro. Derzeit liege er bei 13,50 Euro. In der obst- und gemüseverarbeitenden Industrie in NRW liege der Lohn knapp unter 18,50 Euro brutto. Die NGG wolle nun die Faethe-Geschäftsführung, aber auch die Firma Stute sowie die Familie Stute in einem offenen Brief auffordern, darüber nachzudenken, dass die Menschen weiter von tariflichen Entgelten abgekoppelt würden. Kleile: „Wir haben unsere Verhandlungsbereitschaft wiederholt angeboten.“

Startseite