1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Arbeitslosenquote bei 3,7 Prozent

  6. >

Agentur sieht „saisontypischen Anstieg“ im Januar – 2748 Menschen im Kreis Höxter ohne Job

Arbeitslosenquote bei 3,7 Prozent

Kreis Höxter

Die Agentur für Arbeit hat die Statistik für den Januar vorgestellt. „Wir sehen den für diesen Monat saisontypischen Anstieg der Arbeitslosigkeit. Grundsätzlich bleibt es aber bei einer stabilen Erholung auf dem Arbeitsmarkt. Seit Oktober liegt die Arbeitslosigkeit jeden Monat unter dem Wert vor der Pandemie. Es bleibt darüber hinaus die Erkenntnis, dass Kurzarbeit weiter notwendig bleibt, wenn auch auf niedrigerem Niveau als im Vorjahr, und es bei den Branchen Gewinner und Verlierer gibt“, stellt Heinz Thiele, Leiter der Paderborner Arbeitsagentur, mit Blick auf den Kreis Höxter fest.

Heinz Thiele Foto: Oliver Schwabe

„Auch bei den Personengruppen zeigen sich keine besonderen Auffälligkeiten – außer bei den Langzeitarbeitslosen. Hier sehen wir zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie einen Rückgang im Vorjahresvergleich“, freut sich der Experte. Er betont aber auch: „Die absolute Zahl an Langzeitarbeitslosen liegt noch über denen von Januar 2020.“

Im Januar wurden von Unternehmen aus dem Kreis Höxter 27 Anzeigen über Kurzarbeit eingereicht. In diesen Anzeigen sind 382 Personen als potenziell von Kurzarbeit betroffene Mitarbeiter benannt. Im Vergleich zum Vormonat bedeutet das einen Rückgang (Dezember: 51 Anzeigen, 1.048 Personen).

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Höxter im Januar gestiegen. Insgesamt waren 2748 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 210 Personen oder 8,3 Prozent mehr. Im Vergleich zum Januar des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 556 Personen bzw. 16,8 Prozent. Die Arbeitslosenquote beträgt im Januar 3,7 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 4,4 Prozent.

222 Arbeitslose sind im Berichtsmonat im Kreis Höxter unter 25 Jahre alt. Im Vormonat waren dies noch 21 weniger und im gleichen Monat des Vorjahres 86 mehr arbeitslose junge Menschen. Die prozentuale Veränderung beläuft sich somit auf +10,4 Prozent zum vorherigen Monat bzw. -27,9 Prozent im Vorjahresvergleich.

Die Anzahl arbeitsloser Personen ab 50 Jahre ist im Vergleich zum Vormonat gestiegen (+66 Personen oder +6,1 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr sind es 144 Arbeitslose we-niger (-11,2 Prozent). Insgesamt sind 1.143 Menschen ab 50 Jahre im Kreis Höxter betroffen.

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist im Kreis Höxter im Berichtsmonat gestiegen. 975 Personen waren länger als ein Jahr nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt, darunter zählen 82,2 Prozent (801 Personen) zur Grundsicherung. Verglichen mit den Gesamtzah-len des Vormonates sind dies sieben Langzeitarbeitslose mehr. Im Vergleich zum Vorjahr sinkt die Zahl dieser Arbeitslosen damit um 58 Personen.

Unternehmen aus dem Kreis haben in diesem Monat 219 Stellen gemeldet (-67 zum Vormonat). Im Bestand befanden sich insgesamt 1.456 offene Stellen, 73 weniger als im Vormonat und 423 mehr als im Vorjahresmonat.

Die niedrigste Arbeitslosenquote findet sich im Agenturbezirk Paderborn (4,5 Prozent), gefolgt von Herford (5,0 Prozent), Detmold (5,2 Prozent) und Bielefeld (5,8 Prozent).

Startseite
ANZEIGE