1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Ärger ums Parken auf Grünstreifen

  6. >

Anlieger des Lippstädter Wegs in Schloß Holte-Stukenbrock empfinden „Knöllchen“ als Schikane des Ordnungsamts

Ärger ums Parken auf Grünstreifen

Schloß Holte-Stukenbrock

Die Parksituation am Lippstädter Weg sorgt für Ärger zwischen Anliegern und der Stadtverwaltung. Da Parkplätze rar sind und die Straße eng ist, parken Besucher gern mit einem Reifen oder mit dem ganzen Fahrzeug auf dem Grünstreifen. Und wer das tut, bekommt einen Strafzettel.

Von Monika Schönfeld

Am Lippstädter Weg haben alle Autofahrer ein Knöllchen erhalten, die auf dem Grünstreifen parkten, sei es teilweise oder ganz. Foto: Fabian Flaschel

„Anwohner und deren Besucher werden seit geraumer Zeit von einer ortsansässigen Mitarbeiterin der Stadtverwaltung zum Beispiel auf ihrem Heimweg von der Arbeit mit Knöllchen versehen, weil sie ihre Autos angeblich auf einem Grünstreifen abstellen“, sagt Anlieger Fabian Flaschel. „Dies hat schon bei vielen Anwohnern für Unmut gesorgt, da hier gar nicht anders geparkt werden kann, da der Bus sonst nicht ausreichend Rangiermöglichkeiten hat. Aus diesem Grund kommt es immer wieder zu Konflikten. So auch am vorletzten Sonntag, als wir mit unserer Familie und Gästen Konfirmation gefeiert haben. Die Besucher haben zunächst vorschriftsmäßig geparkt, bis der Busfahrer durch Hupen darauf aufmerksam gemacht hat, die Autos etwas zur Seite zu fahren. Dem sind wir nachgekommen und zehn Minuten später hatten alle Gäste ein Knöllchen“, berichtet Flaschel.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!