1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Arminiuspark in Bad Lippspringe wird zur Konzert-Arena

  6. >

Festival mit Musik, Weindorf und Biergarten zu Pfingsten – kostenloser Shuttle-Service

Arminiuspark in Bad Lippspringe wird zur Konzert-Arena

Bad Lippspringe

Nach langer Corona-Zwangspause verwandelt sich der Arminiuspark zum Parkfestival wieder für drei Tage in eine große Konzert-Arena. Am Pfingstwochenende vom 4. bis 6. Juni werden Zehntausende Besucher erwartet. Musik und gute Laune gibt es zum Nulltarif.

Von Klaus Karenfeld

Die Tribute Band „Automatic People“ lässt am Pfingstsonntag die Musik von „R.E.M“ hochleben. An den drei Tagen des Parkfestivals werden mehrere Zehntausend Besucher in Bad Lippspringe erwartet. Foto: René van der Voorden

Asli Noyan, Leiterin der Bad Lippspringer Marketing, war die Erleichterung im Wirtschaftsförderungsausschuss anzusehen. „Den bereits für 2020 verpflichteten Künstlern haben wir die Treue gehalten und sie uns. Die Verträge wurden zunächst um ein Jahr und schließlich bis 2022 verlängert.“

Das Parkfestival in seiner heutigen Form ist ursprünglich aus der Rhine-Army-Summershow in der Senne hervorgegangen. Damals wie heute dürfen sich die Besucher auf viele Musik-Acts und ein buntes Rahmenprogramm für Kinder freuen.

Los geht es am Samstag, 4. Juni, um 15 Uhr mit der offiziellen Begrüßung durch Bürgermeister Ulrich Lange. Traditionell eine Viertelstunde später öffnet das Weindorf seine Pforten. Die Pfälzer Winzer sind bereits zum 27. Mal gerngesehene Gäste der Badestadt. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von „Betty A. & Friends“.

Ab 19 Uhr sind alle Blicke auf die große Show-Bühne gerichtet. Dann hat „Juke Box Hero“ ihren großen Auftritt. Die sechs Musiker zollen mit ihrer Musik einer der größten Rock-Legenden ihren Tribut: „Foreigener“.

Alex im Westerland

Wer die Musik von „Die Ärzte“ und „Die toten Hosen“ liebt, sollte spätestens um 21.15 Uhr im Arminiuspark vorbeischauen, wenn die Band „Alex im Westerland“ die Bühne rockt.

Und es geht Schlag auf Schlag weiter. Am Sonntag, 5. Juni, gibt das Duo Chris Cassidy und David Minchin Kostproben seines Könnens. Mit bekannten Songs aus den vergangenen Jahrzehnten laden beide ab 12 Uhr zum Mitsingen und Mitswingen in den Arminiuspark ein. Es folgen zwei Tribute Bands. „Automatic People“ lässt ab 14.45 Uhr die Musik von „R.E.M“ hochleben. Und von 18 Uhr an erinnert die Gruppe „Depeche Road“ an ihre legendären Vorbilder von „Depeche Mode“. Freuen dürfen sich die Besucher auch auf die abschließende große Schlagernacht ab 20 Uhr.

Tritt bei der Schlagernacht auf: Achim Petry. Foto: Armin-Zedler

Und so sieht der Pfingstmontag aus: Der Tag auf dem Festgelände beginnt um 10.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst. Um 13.30 Uhr sind die „Golden Glories“ aus Bielefeld zu Gast. Zwei Tribute Bands sorgen für den perfekten musikalischen Ausklang der drei Festtage. „REAmade“ knüpft an die erfolgreiche Musik von Ray Garvey an (ab 16 Uhr). Und ab 18 Uhr stellt „Kieran“ unter Beweis, wie sehr er stimmlich seinem Vorbild Ed Sheeran nahe kommt.

Erstmals zum Parkfestival einen Mittelaltermarkt

Auch das Rahmenprogramm an allen drei Tagen kann sich sehen lassen. Wie Asli Noyan im Ausschuss berichtete, soll es erstmals zum Parkfestival einen Mittelaltermarkt geben. Nicht fehlen dürfen ein zünftiger Biergarten und das traditionelle „Pimm´s Zelt“. Auf die Besucher warten zudem jede Menge kulinarische Köstlichkeiten. Und für Nachtschwärmer, die das Auto vor Ort stehen lassen wollen, ist ein kostenloser Shuttle Service eingerichtet.

Startseite
ANZEIGE