1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Ärzte und Patienten im Dialog

  6. >

18. Corveyer Gesundheitsgespräche beginnen am 13. Oktober im St. Ansgar Krankenhaus

Ärzte und Patienten im Dialog

Höxter

Chefärzte der KHWE klären auch im Corona-Jahr über Krankheitsbilder und Therapiemöglichkeiten auf. Wegen der Corona-Pandemie finden die 18. Corveyer Gesundheitsgespräche auch in diesem Jahr wieder im St. Ansgar Krankenhaus Höxter statt. Beginn der sechs Monate dauernden Veranstaltungsreihe ist am Mittwoch, 13. Oktober.

Hans-Jürgen Nolte von der AOK Nordwest sowie die Organisatoren Dr. Ekkehart Thießen und Dr. Eckhard Sorges (von links) präsentieren das Programm. Foto: KHWE

Unabhängig vom Thema Corona gibt es eine Vielzahl von medizinischen Themen, die seit mehr als anderthalb Jahren in der Wahrnehmung der Bevölkerung zu kurz kommen. Dadurch werden viele wichtige Erkrankungen wie zum Beispiel der akute Herzinfarkt oder der akute Schlaganfall leider von der Bevölkerung weniger beachtet, so dass hier nachgewiesenermaßen schon eine gefährliche Minderversorgung in Deutschland stattfindet“, sagt Dr. Eckhard Sorges, Chefarzt für Kardiologie und Intensivmedizin, der die Veranstaltungsreihe mit Dr. Ekkehard Thießen, Chefarzt für Gastroenterologie, organisiert.

Dr. Sorges ist sich sicher, dass die Pandemie nicht nur die Gesellschaft verändert hat, sondern auch Einrichtungen wie Kranken- und Seniorenhäuser. Dr. Eckhard Sorges: „Mit der Impfung ist uns ein wesentlicher Schutz der Bevölkerung geglückt, der uns erlaubt, wieder eine solche Veranstaltungsreihe anzubieten – natürlich mit angepassten Strukturen, ohne dass die Zuhörer Gefahr laufen, sich zu infizieren.“ Aus diesem Grund ist die Veranstaltungsreihe bewusst ins St. Ansgar Krankenhaus verlegt worden. „Hier können alle Vorkehrungen getroffen werden, die den RKI-Auflagen entsprechen“, sagt auch Dr. Ekkehard Thießen. Von Oktober 2021 bis März 2022, immer am zweiten Mittwoch im Monat, findet ein Vortrag im Konferenzraum des St. Ansgar Krankenhauses statt. Beginn ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, ebenfalls kann kostenfrei geparkt werden. Die Corveyer Gesundheitsgespräche werden von der AOK Nordwest und dem Kulturkreis Höxter-Corvey Schloss Corvey unterstützt. „Wir freuen uns sehr, dass diese Kooperation nun schon so viele Jahre Bestand hat und die Veranstaltungsreihe trotz der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr stattfinden kann“, sagt AOK-Teamleiter Prävention Hans-Jürgen Nolte.

Aus erster Hand

Mit den bisherigen Themen und Diskussionen konnten die Arzt-Patienten-Seminare schon viele Bürger aktivieren, sich mehr um ihre Gesundheit zu kümmern: Alle Interessierten bekommen Informationen aus erster Hand. Die Referenten halten ihre Vorträge in leicht verständlicher Sprache. Die Themen reichen von der Behandlung von Vorhofflimmern, über minimalinvasive Operationsmöglichkeiten beim Leistenbruch bis hin zu modernen, individuellen Behandlungsmöglichkeiten bei Krebs. Die Corveyer Gesundheitsgespräche beginnen an diesem Mittwoch mit einem Vortrag zum Thema Herzrasen und Vorhofflimmern: Moderne Verödungsverfahren mit „Mini-Kathetern und Kälteballons“ können helfen. Als Referent steht Chefarzt Dr. Eckhard Sorges zur Verfügung. Anmeldungen werden im Sekretariat der Medizinischen Klinik I unter Telefon 05271/66-2705 oder per E-Mail unter c.schoppmeier@khwe.de. angenommen.

Termine im Überblick

13. Oktober, 2021: Herzrasen und Vorhofflimmern: Moderne Verödungstherapien mit „Mini-Kathetern und Kälteballons“ helfen, Referent: Dr. Eckhard Sorges, Chefarzt Med. Klinik I/Kardiologie und Angiologie, Intensivmedizin.

10. November 2021: Neue personalisierte Therapieansätze in der Krebstherapie: Was bringen die neuen Medikamente in der Onkologie? Dr. Jörg Schmitz, Chefarzt Med. Klinik III/Onkologie u. Palliativmedizin.

8. Dezember 2021: „Die Frau im hormonellen Sturm“ – Symptome, Effekte, Behandlungsmöglichkeiten. Referent Dr. Stefan Bettin Chefarzt Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

12. Januar 2022: Akutbehandlung des Schlaganfalls - Zeit ist Überleben, Prof. Dr. Mark Obermann Chefarzt Klinik für Neurologie.

9. Februar 2022: „Darmkrebs ist heilbar“ – Interdisziplinäres Darmzentrum Dr. Ekkehart Thießen Chefarzt Med. Klinik II/Gastroenterologie und Prof. Dr. Joachim Mellert Chefarzt Klinik für Viszeral-Chirurgie.

9. März 2022: Prostata-Karzinom mit moderner Bildgebung (MRT) zur optimalen Therapie, Dr. Hans-Jürgen Knopf, Chefarzt Urologische Klinik, und Arne Dallmann, Chefarzt Institut für Radiologie.

Startseite