1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Ärztechef kritisiert Impfung für Jugendliche

  6. >

Klaus Reinhardt aus Bielefeld: Würde Eltern derzeit nicht dazu raten

Ärztechef kritisiert Impfung für Jugendliche

Bielefeld

Bundesärztekammer-Präsident Klaus Reinhardt aus Bielefeld kritisiert den Regierungskurs bei Corona-Impfungen für Jugendliche. Die Politik setze sich mit der Entscheidung, dass sich vom 7. Juni an auch die 12- bis 15-Jährigen um einen Impftermin bemühen können, über die Expertise der Ständigen Impfkommission (Stiko) hinweg, sagte Reinhardt der „Welt“. Die Stiko hat noch keine Empfehlung abgegeben.

Klaus Reinhardt Foto: Thomas F. Starke

Die Europäische Medizin-Agentur (EMA) gab am Freitag grünes Licht für die Zulassung des Impfstoffs der Hersteller Biontech und Pfizer für Kinder ab zwölf Jahren. Es ist der erste Impfstoff in der EU, der auch für Menschen unter 16 empfohlen wird. „Wir haben Daten, die zeigen, dass die Anwendung bei Kindern sicher ist“, sagte der EMA-Direktor für Impfstrategien, Marco Cavalleri. Biontech und Pfizer hatten Studien vorgelegt, die nach Angaben der EMA die sehr gute Wirksamkeit und gute Verträglichkeit bei 12- bis 15-Jährigen belegen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!