1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Audi auf die Seite gekippt

  6. >

Bielefelder (34) bleibt bei Unfall in Herford unverletzt – Blutproben entnommen

Audi auf die Seite gekippt

Herford/Bielefeld

Ein 34-jähriger Bielefelder ist mit seinem Audi in Herford verunglückt. Das Auto kippte auf die Seite, der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Nach Polizeiangaben stand der Mann unter Alkoholeinfluss.

Bei dem Unfall in Herford entstand hoher Sachschaden. Foto: Polizei Herford

Der Unfall ereignete sich am späten Sonntagabend auf der Lockhauser Straße in Herford. Der 34-jährige Mann aus Bielefeld fuhr mit seinem Audi gegen 23.40 Uhr in Richtung Ahmser Straße. Kurz vor der Einmündung Lehmkuhlenweg kam das Auto nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem am Straßenrand geparkten BMW, der durch den Zusammenstoß teilweise auf den Gehweg geschoben wurde.

Der Audi kippte durch die Wucht des Aufpralls auf die rechte Fahrzeugseite, rutschte über die Fahrbahn und kam erst kurz hinter der Einmündung Lehmkuhlenweg am rechten Fahrbahnrand zum Stillstand. Der Fahrer des Audi blieb unverletzt.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten bei dem 34-Jährigen jedoch Alkoholgeruch fest. Durch einen vor Ort durchgeführten Atemalkoholtest bestätigten sich die Annahmen, dass der Mann vor Fahrtantritt eine größere Menge Alkohol getrunken haben muss. Er wurde durch die Polizeibeamten zur Herforder Wache gebracht, wo ihm zwei Blutproben entnommen wurden. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.

An den Autos entstand ein Sachschaden von 70.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Lockhauser Straße in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Startseite