1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Audi überschlägt sich auf der A33

  6. >

28-jähriger Fahrer zwischen Borgholzhausen und Halle schwer verletzt – Verdacht auf Alkoholeinfluss

Audi überschlägt sich auf der A33

Borgholzhausen/Halle

Schwere Verletzungen erlitt der Fahrer eines Audi A6 am frühen Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der A33 zwischen den Anschlussstellen Borgholzhausen und Halle.

Symbolfoto Foto: Jörn Hannemann

Nach Angaben der Bielefelder Polizei war der 28-jährige Fahrer aus Greven gegen 4.50 Uhr auf der A33 in Fahrtrichtung Brilon unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er mit seinem Pkw nach rechts auf den Seitenstreifen und streifte auf einer Länge von etwa 100 Metern am rechten Fahrbahnrand an dem aufgeschütteten Erdwall entlang, bis er sich mit seinem Auto überschlug. Der Audi kam schließlich wieder auf den Rädern stehend zum Stillstand.

Bei dem Überschlag wurde der 28-Jährige schwer verletzt und zunächst durch Rettungssanitäter vor Ort versorgt. Im Anschluss fuhren sie den Verletzten in ein Bielefelder Krankenhaus. Dort wurde dem Audi-Fahrer eine Blutprobe entnommen wegen des Verdachts, dass er unter Alkoholeinfluss unterwegs gewesen sein könnte. Zudem stellten die Autobahnpolizisten bei der Unfallaufnahme den Führerschein sicher.

Audi ist stark beschädigt worden

Die Karosserie des Audi A6 wurde stark beschädigt; die Frontschürze, die Vorderräder und Teile der Auspuffanlage rissen ab und verteilten sich an der Unfallstelle. Der Pkw wurde abgeschleppt. Den Sachschaden schätzen die Autobahnpolizisten auf 10.000 Euro.

Der Fahrzeugverkehr konnte die Unfallstelle auf dem linken Fahrstreifen passieren. Damit der rechte Fahrstreifen wieder frei gegeben werden konnte, säuberte ein Kehrfahrzeug der Autobahnmeisterei gegen 7.20 Uhr die Fahrbahn.

Startseite