1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Auf viel verzichtet, aber hart gekämpft

  6. >

Gesamtschule Friedenstal verabschiedet in Herford 38 Abiturientinnen und Abiturienten

Auf viel verzichtet, aber hart gekämpft

Herford

38 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Friedenstal haben in diesem Jahr ihr Abitur bestanden. Die Abiturientinnen und Abiturienten bekamen ihr Zeugnis in einer kleinen Abschlussfeier von ihren Beratungslehrkräften Franziska Graf und Grischa Ende überreicht.

38 Abiturientinnen und Abiturienten haben in diesem Jahr die Gesamtschule Friedenstal verlassen. Foto: Gesamtschule Friedenstal

Diese bedauerten, dass ihr Jahrgang auf vieles habe verzichten müssen. So habe es wegen der Corona-Pandemie unter anderem keine große Abschlussfeier gegeben, mit der das Ende der vergangenen 13 Schuljahre ausgelassen hätte gefeiert werden können. Auch die gemeinsame Abschlussfahrt nach Barcelona, auf die sich alle schon sehr gefreut hatten, musste gestrichen werden.

Obwohl die Schülerinnen und Schüler zum größten Teil Wechsel- oder Distanzunterricht hatten, habe sich trotzdem ein gemeinschaftliches Wir-Gefühl ausgebreitet auf das die Abiturientinnen und Abiturienten sicher noch häufig zurückblicken würden.

Jahrgangssprecherin Mariella Racherbäumer bedankte sich bei allen Lehrerinnen und Lehrern, die sie auf ihrem Weg begleitet und unterstützt haben. In dieser ungewöhnlichen Zeit wären sie jederzeit ansprechbar gewesen – egal ob für aufbauende Worte, Hilfestellungen oder einfach mal etwas Smalltalk über beliebte Netflix-Serien.

Abteilungsleiter Dirk Jahnke sprach den Schülerinnen und Schülern ein Lob aus, denn sie hätten es unter erschwerten Umständen dennoch geschafft, nie ihr Ziel aus den Augen zu verlieren und hart dafür zu kämpfen. Er wünschte ihnen, diese Kraft auch weiterhin immer dann nutzen zu können, wenn sie auf ihren Wegen vor größeren Hindernissen stehen.

Schulleiter Frank Braksiek wünschte den Abiturientinnen und Abiturienten den Mut, einen eingeschlagenen Weg auch wieder zu verlassen, wenn sie erkennen, dass es nicht der richtige ist. Außerdem sei es wichtig, immer einen Freund an der Seite zu haben, auf den man sich in jeder Situation verlassen könne.

Startseite