1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Aus Corona-Leugnern werden Putin-Versteher

  6. >

Herforder Beratungsstelle hat Szene in OWL und ihre Telegram-Kanäle 20 Monate lang beobachtet

Aus Corona-Leugnern werden Putin-Versteher

Herford

Die endende Pandemie und der Wegfall staatlicher Eingriffe haben Corona-Leugnern ihr Thema genommen. Doch sie haben ein neues: „Jetzt geht es darum, die Sanktionen gegen Russland zu kritisieren“, sagt Dario Schach von der Mobilen Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus in Ostwestfalen-Lippe (MBR). Sie hat ihren Sitz in Herford und wird von Bund und Land finanziert. 

Von Christian Althoff

Gerd Ulrich (rechts), ehemals Leiter der „Einheit Hermannsland“ der inzwischen verbotenen „Heimattreuen Deutschen Jugend“, nimmt an Mahnwachen teil wie hier am 21. Januar in Detmold. Foto: privat

20 Monate hat die Beratungsstelle die Szene sogenannter Corona-Leugner beobachtet und jetzt einen 108 Seiten starken Bericht vorgelegt. „Wir haben zwischen Januar 2021 und August 2022 etwa 600 Protestveranstaltungen in Ostwestfalen-Lippe dokumentiert und bei einem Fünftel der 115 einschlägigen Telegram-Kanäle die Postings ausgewertet.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE