1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Aus einer Stunde Ruhe wird nichts

  6. >

Komödie von Florian Zeller mit Timothy Peach, Nicola Tiggeler und Saskia Valencia in der Beverunger Stadthalle

Aus einer Stunde Ruhe wird nichts

Beverungen

Eine spritzige Zeitgeistkomödie bildet den vorläufigen Schlusspunkt der kurzen Sommer-Nachholsaison der Kulturgemeinschaft in der Stadthalle Beverungen.

Nicola Tiggeler (von links), Timothy Peach und Saskia Valencia spielen die Hauptrollen in der turbulenten Komödie „Eine Stunde Ruhe“ Foto: Foto: Loredana la Rocca

„Eine Stunde Ruhe“, so lautet zumindest der Titel des Stücks, das am Donnerstag, 8. Juli, zur Aufführung kommt. Veranstaltungsbeginn ist um 20 Uhr.

Bereits gekaufte Karten für das ursprünglich geplante Abo-Stück „Vater“, das im März 2020 und 2021 gezeigt werden sollte, können im Kulturbüro im Service Center Beverungen (Telefon 05273/392223) in Ersatzkarten eingetauscht werden.

In dem Komödien-Juwel „Eine Stunde Ruhe“ dreht Autor Florian Zeller kräftig an der Chaos-Schraube: Jazz-Liebhaber Michel, gespielt von Timothy Peach, der seit seiner Jugendzeit für das Album „Me, Myself And I“ seines Idols Niel Youart schwärmt, hat diese rare LP zufällig auf einem Flohmarkt gefunden. Überglücklich eilt er nach Hause, um sie sofort zu hören. Doch die ganze Welt scheint sich gegen ihn verschworen zu haben. Niemand gönnt ihm auch nur eine einzige Minute – geschweige denn eine Stunde – Ruhe: weder seine Frau, noch deren beste Freundin (gleichzeitig seine Geliebte); und auch sein Sohn, sein Nachbar und ein sich als Pole ausgebender portugiesischer Klempner hindern ihn am Hörgenuss.

Katastrophe folgt auf Katastrophe

Katastrophe folgt auf Katastrophe – eine schlimmer als die andere. Eheliche, uneheliche, freundschaftliche, väterliche und nachbarliche Beziehungen gehen zu Bruch – und dank des Klempnerpfuschs wird auch noch die Wohnung geflutet. Nach Lügen, Ablenkungsmanövern und Manipulationen könnte Michel am Ende eigentlich seine heiß geliebte Platte hören – wenn, ja wenn…

Es werden höchstens 250 Besucher mit Negativtest (oder Nachweis über Immunisierung) und mit medizinischer Gesichtsmaske in die Stadthalle eingelassen. Das Drive-in-Testzentrum an der Stadthalle wird am Veranstaltungstag bis 19.30 Uhr geöffnet sein.

Die Sitzordnung erfolgt nach Schachbrettmuster versetzt mit je einem freien Sitz rechts und links, wobei Angehörige aus zwei Haushalten direkt neben einander sitzen dürfen. Um weiterhin größtmögliche Sicherheit zu gewähren, wird nur jede zweite Reihe bestuhlt. Die Kulturgemeinschaft hat ein genehmigtes Hygienekonzept erarbeitet, das allen Anwesenden ein höchstmögliches Maß an Sicherheit und Schutz bietet.

Frühzeitiges Erscheinen wichtig

Um Warteschlangen im Eingangsbereich zu vermeiden, wird um frühzeitiges Erscheinen zur Aufführung gebeten. Die in der Stadthalle geltenden Hygieneregeln sind auf der Homepage der Kulturgemeinschaft (www.kulturgemeinschaft-beverungen.de) veröffentlicht. Hier erhält man auch den aktuellsten Überblick zu allen Veranstaltungsterminen. Personalisierte Tickets für die Komödie sind im Kulturbüro im Service Center Beverungen, Weserstraße 16 (Telefon 05273/392223) erhältlich.

Startseite
ANZEIGE