1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Ausbau oder Verlust der Fördergelder

  6. >

Umstrittene Sanierung der Obere Mauer Straße in Höxter: Anliegern sind Pläne zu aufwendig und viel zu teuer

Ausbau oder Verlust der Fördergelder

Höxter

Für viele Bürger sind sie ein Ärgernis, für Kommunen jedoch eine wichtige Einnahmequelle, um eine Straßensanierung überhaupt finanzieren zu können: die Anliegerbeiträge. In der Obere Mauer Straße in Höxter regt sich bei vielen Haus- und Grundstückseigentümern seit Jahren Widerstand gegen die Art und gegen das Material des Straßenausbaus zwischen Wallstraße und Grubestraße.

Von Michael Robrecht

Dauerbrenner Ausbau Obere Mauer Straße in Höxters Altstadt nahe der Stadtmauer: Seit Jahren ist vielen Anwohnern der unbestritten notwendige Straßenausbau u aufwendig und zu teuer geplant. Sie haben jetzt erneut gegen die Pläne interveniert. Foto: Michael Robrecht

Das Projekt war 2017 bereits vom Rat beschlossen und 2020 bestätigt worden. Jetzt, kurz vor Baubeginn, haben etliche Anwohner mit einem Bürgerantrag an den Rat erneut versucht, das Ausbauprojekt über Forderungen nach Änderung des Bauprogramms zu kippen. Kritik: zu hohe Beitragskosten für die Anlieger, zu großzügig geplant, falsches Pflaster. Einige fühlen sich von der Stadt übergangen. Der Ortsausschuss Höxter Kernstadt traf sich am Donnerstag zu einer Sondersitzung im Rathaus. Eine politische Mehrheit gegen den Ausbauplan fand sich auch diesmal nicht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!