1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Ausbildung attraktiver machen

  6. >

„Digi Lab Being Social“ vermittelt gefragte Fähigkeiten im sozialen Bereich

Ausbildung attraktiver machen

Brakel

„Digitale Medien zur Verfügung zu stellen, das allein bringt wenig. Erst im Kontext von Lernstrategien können sie Wirksamkeit entfalten“, das hat Prof. Dr. Dorothee Meister von der Universität Paderborn in einem Vortrag anlässlich der Eröffnung des „Digi Lab Being Social“ am Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel betont.

Von Frank Spiegel

Gemeinsam mit Roboter Pepper und vielen Gästen eröffneten Landrat Michael Stickeln (vorn), Josef Wegener (Dezernatsleiter Bezirksregierung Detmold, hinten von links), Schulleiter Micheal Urhahne, Architekt Peter Bee, Professorin Dr. Dorothee Meister (Universität Paderborn), Gabriele Böker (Leiterin der Abteilung ), Claudia Eikmann (Hauptdezernentin Bezirksregierung Detmold), Stephan Böker ( Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Sport, Kultur- und Kreisentwicklung) und Kreisdirektor Klaus Schumacher das neue „Digi Lab Being Social“ am Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel. Der Regie- und Schnittplatz, im Hintergrund ist das Greenscreen-Studio zu sehen. Marion Voss (rechts) und Laura Zirgiebel erläutern die Möglichkeiten der Digitalisierung bei naturwissenschaftlicher Frühbildung. Foto: Frank Spiegel

Sie betonte, dass dieses in diesem Bereich bestens aufgestellt sei. „Die Schule ist schon weit in der Nutzung digitaler Lernformen“, führte sie aus. Digitale Medien hätten ein großes Potenzial, das Lernen zu unterstützen. „Voraussetzung dafür ist aber, dass die Rahmenbedingungen stimmen. Dazu gehört unter anderem technischer und pädagogischer Support sowie die Bereitstellung von Räumlichkeiten. So können neue Lernstrukturen entstehen“, präzisierte die Hochschullehrerin in ihrem Impulsvortrag zur Mediendidaktik

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE